Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Konstanze Klosterhalfen hat bei den Deutschen Meisterschaften einen neuen Hallen-Rekord über die 3.000 Meter aufgestellt.

An ihrem 21. Geburtstag verbesserte sie die den über 30 Jahre alten Rekord um fast sechs Sekunden. Zudem hatte sie nach 8:36,01 Minuten fast 20 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Läuferin.

Starker letzter Kilometer

Den bisherigen Rekord hielt Kathrin Ullrich mit 8:41,79 Minuten, aufgestellt vor 30 Jahren und fünf Tagen. Klosterhalfen sorgte bei den Meisterschaften von Beginn an für das Tempo und löste sich zu Beginn der zweiten Hälfte des Rennens von ihrer letzten Verfolgerin Gesa Felicitas Krause. Den letzten Kilometer lief sie in starken 2:47,7 Minuten und legte so den Grundstein für diesen Rekord vor rund 4.000 Zuschauern in Dortmund.

WM-Start über 3.000 Meter offen

Damit hält Klosterhafen über die 3.000 Meter sowohl in der Halle als auch im Freien den nationalen Rekord. 2017 stellte sie mit 8:29,89 Minuten einen neuen Freiluft-Rekord auf. In der Hallen-Weltjahresbestenliste bedeuten die 8:36,01 Minuten Rang 3, womit sie zu den Top-Favoriten bei der Hallen-WM zählt. Allerdings steht noch nicht fest ob sie dort die 1.500 Meter oder die 3.000 Meter laufen wird. Die Tendenz gehe allerdings zu den 3.000 Metern.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo