Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eaton Ashton Jubel ErikvanleuweenZehnkämpfer Ashton Eaton wurde seiner Favoritenrolle gerecht: Der Weltrekordler holte überlegen Gold!

Eaton übernahm von der 1. Disziplin an die Führung und gab sie bis zum Ende nicht mehr her. Auch die Verbesserung des Weltrekordes schien lange realistisch.

Der 24-Jährige war im Weitsprung, 110m Hürdenlauf und Speerwurf besser als bei seinem Weltrekord im Juni. In den anderen Disziplinen verlor er jedoch wertvolle Punkte auf die Weltbestmarke von 9.039 Punkten. Im abschließenden 1.500m-Lauf hätte Eaton persönliche Bestzeit von 4:08 Minuten laufen müssen um doch noch den Rekord zu knacken. Diese doch zu unrealistische Zeit nahm Eaton nicht in Angriff und lief die 1.500-Meter locker zu Ende. Weniger gemütlich ging es im Kampf um Bronze hinter dem zweiten US-Zehnkämpfer Trey Hardee zu.

Der Kubaner Leonel Suarez musste gut 100 Punkte Vorsprung gegenüber dem starken belgischen Läufer Hans Van Alphen verteidigen. Der machte auch von Beginn an Druck, konnte aber nur mit sieben Sekunden Vorsprung vor Suarez finishen, was nicht zu Bronze reichte. Der Belgier verspielte aber schon zu Beginn des Tages mit einem katastrophalen Lauf über die 110m Hürden seine Medaillenchance.

Foto Erik van Leuween


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren