Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Diamond League Meeting in Monaco erlebte einen der schnellsten 1500m-Läufe in der Geschichte der Leichtathletik.

Sieger Asbel Kiprop verbesserte in 3:27,72 Minuten nicht nur seine eigens gehaltene Weltjahresbestleistung um über drei Sekunden, sonder lief die schnellste 1500m-Zeit seit fast zwölf Jahren. Bisher warfen lediglich drei Athleten eine schnellere Zeit als der Kenianer auf die Bahn. Den Weltrekord hält seit 1999 der Marokkaner Hicham El Guerrouj in 3:26,00 Minuten.

Als Zweiter kämpfte sich Doppelolympiasieger Mo Farah in Ziel. In 3:28,81 Minuten blieb der Brite 14 Hundertstel unter dem fast 16 Jahre alten Europarekord des Spaniers Fermín Cacho. Die Top 7 des Laufes liefen allesamt zu persönlichen Bestleistungen, darunter mit dem Franzosen Bouabdellah Tahri (3:32,73 min) ein weiterer Europäer.

Den stark besetzten 800m-Lauf gewann US-Läufer Duane Solomon (1:43,72 Minuten). Über 5000 Meter siegte der Kenianer Edwin Cheruiyot Soi mit neuer Jahresweltbestzeit von 12:51,34 Minuten.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo