Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der US-Athlet Grant Fisher hat binnen wenigen Wochen Landesrekorde über die 5.000 Meter (Indoor) und über die 10.000 Meter aufgestellt.

Nachdem Fisher im Februar in Boston über die 5.000 Meter mit 12:53,73 Minuten sogar bis zu vier Sekunden an den Hallen-Weltrekord heran lief, gelang ihm nun über die 10.000 Meter eine weitere Glanzzeit.

Nordamerikanischer Rekord

Bei einem Einladungsrennen im US-Bundesstaat California legte er die 10.000 Meter in herausragenden 26:33,84 Minuten zurück. Damit verbesserte er den acht Jahre alten US-Rekord von Olympia-Medaillengewinner Galen Rupp um mehr als 10 Sekunden. Diese Zeit ist zudem gleichbedeutend mit einem nordamerikanischen Rekord. Zudem reihte sich Grant Fisher auf Platz 7 in der ewigen Weltbestenliste ein. Schneller waren bisher nur fünf Athleten aus Afrika und ein aus Afrika eingebürgerter Läufer, der für Katar antritt.

Weitere Rekorde

Im selben Rennen gelang Mo Ahmed mit 26:34,14 Minuten ein kanadischer Rekord. Auch er schaffte damit den Sprung in die Top 10 der Weltbestenliste. Zudem glückte dem Australier Jack Rayner mit 27:15,35 Minuten ein Kontinentalrekord für Ozeanien. Der Weltrekord über die 10.000 Meter liegt bei 26:11,00 Minuten, aufgestellt von Joshua Cheptegei (Uganda) im Jahr 2020. Der lief an diesem Wochenende in Frankreich übrigens mit 26:49 Minuten einen herausragenden 10er auf der Straße.

Bei den Damen verpasste Elise Cranny mit 30:14,66 Minuten den US-Rekord von Molly Huddle um weniger als zwei Sekunden.

Nachlese:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo