Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Jakob Ingbrigtsen strebt bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in München Doppel-Gold an..

Der Norweger gewann bereits vor vier Jahren in Berlin Gold über die 1.500 Meter und 5.000 Meter. Selbiges soll ihm nun auch in München gelingen.

5.000 Meter Herren: Spanier könnten Ingebrigtsen gefährlich werden

5.000-Meter-Weltmeister Jakob Ingebrigtsen wird bei der EM sowohl über die 1.500 Meter als auch über die 5.000 Meter der Gold-Favorit sein. Er ist über beide Distanzen auch der Titelverteidiger.

Bei den 5000 m könnte der Athlet, der auf der Meldeliste an vorletzter Stelle steht, die größte Herausforderung für Ingebrigtsen darstellen. Dieser Athlet ist der Spanier Mohammed Katir, der bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Oregon hinter Ingebrigtsen die Bronzemedaille über 1500 m gewann und sich in München ausschließlich auf die längere Strecke konzentrieren wird.

Der 24-jährige Katir hat eine bescheidene Saisonbestleistung von 13:43,61 von den spanischen Meisterschaften, aber er hat gezeigt, was er über die längere Distanz leisten kann, als er im letzten Sommer in Rom einen Landesrekord von 12:50,79 lief - im selben Rennen, in dem Ingebrigtsen mit 12:48,65 den Europarekord brach.

Ein weiterer starker potenzieller Herausforderer ist der erfahrene Spanier Adel Mechaal, der im vergangenen Jahr Fünfter im olympischen 1500-m-Finale wurde und im Juni in Oslo eine persönliche Bestleistung von 13:06,02 über 5000 m aufstellte. Mechaal schaffte es bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften nicht bis ins Finale, was aber nicht allzu überraschend war, da er sich gerade erst von einer Erkrankung erholt hatte, die ihn zwang, die 1500 m auszulassen.

Sowohl bei den 5000m als auch bei den 10.000m sollte man auf den 25-jährigen Italiener Yemaneberhan Crippa achten, der bei zahlreichen europäischen Wettbewerben zu den Stars gehörte und bei den Crosslauf-Europameisterschaften 2019 sowie beim Europacup über 10.000m im selben Jahr Bronze gewann.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Chancen auf einen Spitzenplatz hat zudem der Deutsche Mohamed Mohumed. Auch seine Teamkollegen Aaron Bienenfeld und Sam Parsons könnten im Kampf um die Top 10 mitmischen.


5.000 Meter Damen: Frage um die Frische der Topfavoritin?

Eine Schottin, die auf der Commonwealth-Bühne in Birmingham Gold holte, Eilish McColgan, ist in München sowohl für die 5000 m als auch für die 10.000 m gemeldet.

Die 31-Jährige, die in Birmingham die 10.000 m gewann und über 5000 m die Silbermedaille holte, wird in weniger als einem Monat ihr drittes Meisterschafts-Double in Angriff nehmen, nachdem sie bei den Weltmeisterschaften Zehnte über 10.000 m und Elfte über 5000 m geworden war.

Armband Love Running

McColgan, die sich darauf vorbereitet, im Oktober in London ihr Marathon-Debüt zu geben, ist genauso unermüdlich wie ihre berühmte Mutter und Trainerin Liz, die 10.000-m-Weltmeisterin von 1991, aber die kumulierte Wettkampfmüdigkeit könnte sie durchaus schwächen - vor allem über die 5000 m.

Die Norwegerin Karoline Grovdal beendete das Finale der Leichtathletik-WM als Achte, und die Bronzemedaillengewinnerin im Hindernislauf von 2018, die 2016 auch Dritte über 10.000 m wurde, könnte als leichte Favoritin ins Rennen gehen.

Klosterhalfen wieder in Form?

Die deutsche Konstanze Klosterhalfen, die nach einer Erkrankung geschwächt war, kam in Eugene nicht über die 5000m-Vorläufe hinaus, sollte aber bei ihrer zweiten Heim-EM in besserer Form sein, wo sie zusammen mit der Türkin Yasemin Can sowohl die 5000m als auch die 10.000m bestreiten will.

Can absolvierte in Amsterdam 2016 ein 5000/10.000m-Doppel und wird in München erneut in beiden Disziplinen antreten.

Neben Klosterhalfen sind für Deutschland auch Alina Reh und Sara Benfares gemeldet.


5000 Meter: Teilnehmerliste und Startzeiten

5000 Meter: Ergebnisse

EM 2022: Zeitplan & LIVE-Video

Das musst du ebenfalls wissen:


Kommentar schreiben

Senden
Blogheim.at Logo