Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

200.000 Dollar Siegprämie locken beim Dubai Marathon Jahr für Jahr die internationalen Spitzenläufer in Massen an.

Mit über 30.000 Läufern hat sich die Laufveranstaltung in den Vereinigten Arabischen Emiraten aber auch zu einem beliebten Treffpunkt für den Breitensport entwickelt. Auch diesen Freitag dominiert in Dubai nicht nur Klasse, sondern auch Masse!

Wien Marathon Sieg in Dubai

Im Kampf um die teuerste Siegprämie in der Marathonsport-Geschichte sind Äthiopiens Läufer in der Pole-Position. Vorjahres-Sensationssieger Lemi Berhanu (2:05:28 h) hat heuer harte Konkurrenz aus dem eigenen Lager: Der Streckenrekordhalter Ayele Abshero (2:04:23 h/2012) hat für Dubai ebenso gemeldet wie U20-Weltrekordler und Sieger von 2014 Tsegaye Mekonnen (2:04:32 h). Mit Sisay Lemma steht zudem der Vorjahressieger des Vienna City Marathon‘s und des Frankfurt Marathon‘s an der Startlinie.

Auch bei den Damen wird der Sieg nur über Äthiopiens Leichtathletinnen führen: Mit Mulu Seboka (2014), Tirfi Tsegaye (2013) und Mamitu Daska (2010) nehmen gleich drei Läuferinnen teil, die bereits in Dubai gewonnen hatten. Favoritin aus dem Trio ist Tsegaye, die 2014 den Berlin Marathon">Berlin Marathon in 2:20:18 Stunden gewann.

Fotos (C) Veranstalter


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo