Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Wiener Sebastian Frey hat am Wochenende einen Uralt-Rekord ausgelöscht.

Er trat an diesem Wochenende beim internationalen Meeting in Regensburg an, wo er den ältesten österreichischen U20-Rekord bei den Männern knackte. Über die 5.000 Meter verbesserte er die bisherige Bestmarke von Dietmar Millonig deutlich.

Alter Rekordhalter Dietmar Millonig sah neuen Rekord live vor Ort

Sebastian Frey belegte im Elitelauf den starken 3. Rang. Mit einer Zeit von 14:04,55 Minuten blieb er nicht nur deutlich unter dem Limit für die U20-Weltmeisterschaften (14:12,00 Minuten), sondern auch unter dem nationalen U20-Rekord der nationalen Lauflegende Dietmar Millonig, der im Jahr 1974 14:15,00 Minuten lief.

"Ich hätte mir nicht gedacht, dass ich so eine Zeit laufen kann, vielleicht unter 14:15 schon, aber so schnell nicht. Mit dieser Zeit bin ich sehr zufrieden, obwohl ich noch gar nicht in Worte fassen kann was es mit bedeutet, dem großen Dietmar Millonig den Rekord um gleich 10 Sekunden abgenommen zu haben, ich kann es gar nicht glauben," so Sebastian Frey. Der alte Rekordhalter Dietmar Millonig war bei diesem Rennen übrigens selbst als Zuschauer vor Ort.

Starke Leistungen auch über die 1.500 Meter

Über die 1.500 Meter gelang Kevin Kamenschak mit 3:48,54 Minuten das Limit für die U20-EM. Marcel Tobler verpasste trotzt klarer persönlicher Bestzeit von 3:46,57 Minuten das Limit für die U23-EM (3:45,00 Minuten) hingegen knapp.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo