Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Erstmals hat ein blinder Läufer einen Halbmarathon ohne einen menschlichen Guide erfolgreich bewältigt.

Dieser außergewöhnliche Erfolg gelang Thomas Panek beim NYC Half (New York City Halbmarathon) 2019. Das blinde Menschen längere Distanzen laufen können, ist zwar herausragend, aber mittlerweile nichts ungewöhnliches. Denn dank der Hilfe von Guides, werden diese durch die Strecke geführt.

Wollte Unabhängigkeit

Doch Thomas Panek wollte diese Abhängigkeit nicht mehr und so entschloss er sich beim New York Halbmarathon ohne menschliche Unterstützung an den Start zu gehen. Er wurde von drei Blindenhunden durch die Strecke geführt.

Beachtliche Halbmarathonzeit

Die drei Labrador Retriever Gus, Waffle und Westley verhalfen Panek zu diesem Erfolg. Die drei Hunde wechselten sich dabei immer wieder ab. Nachdem der Läufer aus den USA schon etliche Marathons trotz seiner Seebehinderung dank der Hilfe menschlicher Guides bestritt, war es nun sein erster langer Wettkampf ohne menschliche Unterstützung.

Für die 21,1 Kilometer lange Strecke benötigte Panek nur 2:21 Stunden. Damit war er in etwa in der Mitte des Feldes und vor vielen anderen Läufern und Läuferinnen, die uneingeschränkt teilnehmen konnten.

Das Video zu seiner tollen Leistung

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Vor solch einer Leistung kann ich mich nur verneigen. Bravo du Held.
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo