Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bühne frei für den schnellsten Halbmarathon der Welt.

Der Valencia Half-Marathon hat sich in den letzten Jahren als der schnellste Halbmarathonlauf der Welt etabliert. Immerhin wurde sowohl 2017 als auch 2018 in der spanischen Hafenstadt ein Weltrekord aufgestellt.

Eigenen Weltrekord verbessert

Im vergangenen Jahr gelang dies Abraham Kiptum. Der Kenianer schaffte in Valencia das, was seit acht Jahren vielen Läufern verwehrt wurde: Den 2010 gelaufenen Weltrekord von Zersenay Tadese zu brechen! Der Läufer aus Eritrea lief damals in Lissabon mit 58:23 Minuten die bis dato schnellste Zeit über die 21,1 Kilomete. In den laufenden Jahren scheiterten immer wieder Athleten nur knapp an der Rekordmarke. In Valencia war der Rekordsieger Abraham Cheroben (3 Siege) im Jahr 2014 mit 58:48 Minuten bereits sehr nahe dran. Doch erst 2018 gelang es Abraham Kiptum die Marke von Tadese endlich zu knacken. Damit war Valencia nun auch bei den Herren der schnellste Halbmarathonlauf der Welt, nachdem bereits ein Jahr zuvor bei den Damen selbiges gelang. Denn 2017 zauberte Abrahams Landsfrau Joyciline Jepkosgei eine Zeit von 1:04:51 Stunden auf die Straßenböden von Valencia. Damit verbesserte Jepkosgei ihren eigenen Weltrekord um eine Sekunde, den sie nur wenige Monate zuvor in Prag aufgestellt hatte. Bei den Herren wurde allerdings der Weltrekord mittlerweile auf 58:01 Minuten verbessert.

Die unglaublich schnelle Strecke in Valencia

Doch was macht den Valencia Marathon so schnell? Einerseits sind es natürlich die vielen internationalen Spitzenläufer, die sich gegenseitig zu solchen Leistungen pushen. Andererseits ist der Kurs natürlich komplett flach. Ein Großteil der Strecke führte durch die Altstadt, das malerisch schöne Ziel erreichten die 14.000 Halbmarathonteilnehmer am Hafen der drittgrößten Stadt des Landes.

Hochklassiger Halbmarathon 2019

2019 blieben weitere Weltrekorde (vorerst) aus. Die Zeiten der Spitzenläufer waren aber trotzdem unglaublich hochklassig. So schafften gleich sechs Halbmarathonläufer eine Zeit unter einer Stunde. Am Schnellsten war der 22-jährige Äthiopier Yomif Kejelcha mit 59:05 Minuten. Auch bei den Damen triumphierte mit Senbere Teferi eine Athletin aus Äthiopien. Ihr gelang dank persönlicher Bestleistung von 1:05:32 Stunden ebenfalls eine Weltklassezeit. Die Zweitplatzierte Sifan Hassan blieb mit 1:05:53 Stunden ebenfalls unter 66 Minuten. Die Niederländerin hatte aber einen Weltrekord angestrebt.

Ergebnisse Valencia Half-Marathon 2019 - Herren

RangNameZeit
1. Atomsa Yomif Kejelcha 00:59:05
2. Ngeno Bernard Kipkorir 00:59:07
3. Mekonnen Jemal Yimer 00:59:09
4. Barsoton Leonard 00:59:09
5. Korir Shadrack Kimining 00:59:40
6. Koech Geoffrey Kimutai 00:59:56
7. Rono Henry 01:00:12
8. Moen Sondre Nordstad 01:00:14
9. Kangogo Albert Kipkosgei 01:00:18
10. Aron Kifle Teklu 01:00:25
11. Wanjiku William Waweru 01:00:53
12. Pérez Moreno J Antonio 01:00:58
13. Tanui Ezra Kipketer 01:00:58
14. Soi Edwin Cheruiyot 01:00:58
15. Harroufi Ridouane 01:01:14
16. Abadia Beci Antonio 01:01:15
17. Nguse Amlosom Tesfadel 01:01:19
18. Mneria Charles Yosei 01:01:23
19. Ghirmay Ghebreslassie Embaye 01:01:30
20. Geay Gabriel Gerald 01:01:38

Ergebnisse Valencia Half-Marathon 2019 - Damen

RangNameZeit
1. Sora Senbere Teferi 01:05:32
2. Hassan Sifan 01:05:53
3. Melly Joan Chelimo 01:06:09
4. Mohammed Alia Saeed 01:08:01
5. Tessema Tigst Assefa 01:08:24
6. Kebede Netsanet Gudeta 01:08:35
7. Huddle Molly Ann 01:09:35
8. Kassahun Genet Yalew 01:11:08
9. Mircheva Militsa 01:11:14
10. Epis Giovanna 01:11:44

 

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Alle Resultate und Bilder vom Valencia Half-Marathon


Kommentar schreiben