Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Der Giulietta & Romeo Half Marathon Verona hat sich in den letzten Jahren als einer der schnellsten Halbmarathons in Europa etabliert.

Das beliebte italienische Laufevent ist einer der ersten schnellen Halbmarathons im Kalenderjahr. Denn traditionell wird der Marathon Mitte Februar in der Stadt in der Region von Venetien ausgetragen.

Die Strecke

Über 5.000 Läufer und Läuferinnen registrieren sich jährlich für den Halbmarathon, der von der Piazza Azzurri d'Italia durch die Stadt Verona führt, ehe die Läufer nach 21,1 Kilometern das Ziel in der Nähe des Stadions Bentegodi erreichen.

Kratzen an der Stundenmarke

2018 und 2019 war der Kenianer Ndorobo Peter Kwemoi nicht zu biegen. Nachdem Kwemoi 2018 nach 61:01 Minuten triumphierte, war er 2019 mit 60:43 Minuten sogar noch einmal um 18 Sekunden schneller. Demnach waren durchaus die Hoffnungen groß, dass 2020 sogar eine Zeit unter einer Stunde gelaufen wird.

Die größten Chancen für eine Zeit unter eine Stunde hatte der Norweger Sandro Moen. Ebenfalls am Start war Deutschlands-Marathonrekordhalter Arne Gabius, der seit 2014 eine Halbmarathon-Bestzeit von 62:09 hat.

Dreifachsieg

Doch weder Moen noch Gabius konnten überzeugen. Ganz vorne waren hingegen drei Kenianern platziert, angeführt von Joel Maina Mwangi der mit 60:40 Minuten das Rennen gewann. Sandro Moen war auf mit 1:01:28 Stunden auf Platz 4 bester Europäer. Arne Gabius belegte mit 63:25 Minuten den 7. Platz.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Bei den Damen gab es dank Valeria Straneo (1:11:34 Stunden) einen Heimsieg für Italien.

Ergebnisse Giulietta & Romeo Half Marathon Verona 2020 ➤ Damen

  1. Valeria Straneo (Italien) - 1:11:34 Stunden
  2. Lenah Jerotich (Kenia) - 1:11:43 Stunden
  3. Epis Giovanna (Italien) - 1:12:13 Stunden

Ergebnisse Giulietta & Romeo Half Marathon Verona 2020 ➤ Herren

  1. Joel Maina Mwangi (Kenia) - 1:00:40 Stunden
  2. Solomon Koech (Kenia) - 1:00:56 Stunden
  3. Kalale Ishmael Chelanga (Kenia) - 1:01:26 Stunden
  4. Sandro Moen (Norwegen) - 1:01:28 Stunden
  5. Dnaiele D'Onofrio (Italien) - 1:03:15 Stunden
  6. Crippa Nekagenet (Italien) - 1:03:23 Stunden
  7. Arne Gabius (Deutschland) - 1:03:25 Stunden

Alle Resultate und Bilder vom Giulietta & Romeo Half Marathon Verona


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo