Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit über 20.000 Startern hat sich der CPC Half bzw. Kopenhagen Halbmarathon innerhalb weniger Jahre zu einer bedeutenden Halbmarathon-Veranstaltung in Europa etabliert.

Nachdem 2014 in Kopenhagen die Halbmarathon-Weltmeisterschaften stattfanden, wurde der Copenhagen Half Marathon 2015 als Nachfolge-Event des Powerade Halbmarathon Kopenhagen ins Leben gerufen.

Weltklassezeiten

Bei den vorangegangenen vier Auflagen liefen die Sieger immer Zeiten unter einer Stunde. 2016 stellten Abraham Cheroben (58:40 Minuten) und Eunice Chebichii Chumba (66:11 Minuten) sagenhafte Streckenrekorde auf, die nur geringfügig langsamer als der Halbmarathon-Weltrekord sind. 2018 triumphierte der Kenianer Daniel Kipchumba mit beeindruckenden 59:06 Minuten, sieben weitere Läufer blieben in diesem Rennen unter einer Stunde. Bei den Damen verbesserte damals die Niederländerin Sifan Hassan den Kursrekord auf 65:15 Minuten - es war eine der schnellsten Zeiten, die jemals von einer Frau gelaufen wurde.

Hohes Preisgeld

Noch viel schneller sollte es natürlich auch heuer werden, immerhin gab es für die Sieger ein Preisgeld im fünfstelligen Dollarbereich. Doch das es sogar für einen Weltrekord reichen sollte, damit hätten wohl wenige gerechnet.

Weltrekord und beinahe unter 58 Minuten

Geoffrey Kamworor verbesserte mit 58:01 Minuten den bestehenden Weltrekord um 17 Sekunden. Bis kurz vor dem Ziel war sogar die erste Halbmarathon-Zeit unter 58 Minuten möglich. Einen ausführlicher Bericht zum Weltrekord-Rennen gibt es hier:

In Summe blieben sechs Läufer unter 60 Minuten. Kamworor löste sich bereits nach 10 Kilometern von den Verfolgern und hatte schlussendlich 75 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Benard Kipkorir Ngeno auf Rang 2. Bei den Damen triumphierte die Äthiopierin Birhane Dibaba Adugna.

Ergebnisse Kopenhagen-Halbmarathon 2019 - Herren

  1. Geoffrey Kamworor (Kenia) - 58:01 Minuten
  2. Benard Kipkorir Ngeno (Kenia) - 59:16 Minuten
  3. Berehanu Wendemu Tsegu (Äthiopien) - 59:22 Minuten
  4. Edwin Kiprop Kiptoo (Kenia) - 59:27 Minuten
  5. Amos Kurgat (Kenia) - 59:37 Minuten
  6. Philemon Kiplimo (Kenia) - 59:57 Minuten
  7. Shadrack Koech (Kenia) - 60:12 Minuten
  8. Kinde Atanaw Ayalew (Äthiopien) - 60:13 Minuten
  9. Sonde Nordstadt Moen (Norwegen) - 60:20 Minuten
  10. Alfred Barkach (Kenia) - 60:22 Minuten

Ergebnisse Kopenhagen-Halbmarathon 2019 - Damen

  1. Birhane Dibaba Adugna (Äthiopien) - 65:57 Minuten
  2. Evaline Chirchir (Kenia) - 66:22 Minuten
  3. Dorcas Jepchirchir Tuitoek (Kenia) - 66:36 Minuten
  4. Brillian Jepkorir Kipkoech (Kenia) - 67:12 Minuten
  5. Bekelech Gudeta (Äthiopien) - 67:21 Minuten

Alle Resultate und Bilder vom Kopenhagen-Halbmarathon


Kommentar schreiben