Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Kenianer Geoffrey Kamworor hat beim Kopenhagen Halbmarathon (Copenhagen Half Marathon) Laufsport-Geschichte geschrieben.

Er verbesserte den Halbmarathon-Weltrekord auf 58:01 Minuten. Lange Zeit sah es sogar danach aus, als könnte er unter 58 Minuten bleiben.

Unglaubliches Tempo von Beginn an

Kamworor setzte sich in einem von Beginn an unglaublich schnellen Rennen nach 10 Kilometern vom restlichen Feld ab. Nach 10 Kilometern lag die Spitzengruppe mit 27:32 Minuten bereits auf Rekordkurs. Nach 15 Kilometern war Kamworor zwischenzeitlich sogar 27 Sekunden unter dem bisherigen Halbmarathon-Weltrekord, den 2018 der Kenianer Abraham Kiptum mit 58:18 Minuten aufgestellt hatte.

Fragwürdiger Weltrekord ist Geschichte

Damit ist der ohnehin fragwürdige Weltrekord von Abraham Kiptum nach nicht einmal einem Jahr Geschichte. Kiptum lief im Oktober 2018 in Valencia 58:18 Minuten und wurde im April dieses Jahres aufgrund von Unregelmäßigen im biologischen Pass kurz vor dem London-Marathon suspendiert.

Nach Haile Gebrselassie vor 13 Jahren in Phoenix als erster Mensch den Halbmarathon in unter 59 Minuten lief und Moses Tanui vor 26 Jahren Jahren in Mailand als erster Mensch den Halbmarathon in unter einer Stunde lief, wäre heute beinahe die nächste Schallmauer Geschichte geworden. Schlussendlich fehlten nur zwei Sekunden für die erste Halbmarathon-Zeit unter 58 Minuten. Den bisherigen Weltrekord verbesserte aber Kamworor trotzdem um 17 Sekunden auf 58:01 Minuten.

Kamworor seit Jahren das Maß aller Dinge im Halbmarathon

Der 26 Jahre alte Geoffrey Kamworor ist ohnehin derzeit das Maß aller Dinge im Halbmarathon. Er wurde 2014, 2016 und 2018 drei Mal in Serie Weltmeister über die Halbmarathon-Distanz. Nun darf er sich auch Halbmarathon-Weltrekordler nennen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Durchgangszeiten von Geoffrey Kamworor

  • 5 km: 13:51 Minuten - 2:47 min/km
  • 10 km: 27:32 Minuten - 2:45 min/km
  • 15 km: 41:03 Minuten - 2:42 min/km

Entwicklung der Halbmarathon-Weltrekorde:

  • 1993: Moses Tanui (Kenia) - 59:47 Minuten in Mailand (erster Halbmarathon unter einer Stunde)
  • 1998: Paul Tergat (Kenia) - 59:17 Minuten in Mailand
  • 2005: Samuel Kamau Wanjiru (Kenia) - 59:16 Minuten in Rotterdam
  • 2006: Haile Gebrselassie (Äthiopien) - 58:55 Minuten in Phoenix
  • 2007: Samuel Kamau Wanjiru (Kenia) - 58:53 Minuten in Ras Al Khaimah
  • 2007: Samuel Kamau Wanjiru (Kenia) - 58:33 Minuten im Den Haag
  • 2010: Zersenay Tadese (Eritrea) - 58:23 Minuten in Lissabon
  • 2018: Abraham Kiptum (Kenia) - 58:18 Minuten in Valencia
  • 2019: Geoffrey Kamworor (Kenia) 58:01 Minuten in Kopenhagen

Alle Resultate und Bilder vom Kopenhagen-Halbmarathon


Kommentare   

+1
Und das obwohl das Wetter nicht perfekt war! Unter 58 hat der definitiv drauf.
Zitieren Dem Administrator melden
+1
Unglaublich, was da geleistet wird, wir Normalsterblichen laufen da gerade mal den Viertelmarathon
Zitieren Dem Administrator melden

Kommentar schreiben