Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Österreichs Marathon-Rekordhalter Peter Herzog hat beim Medio Maratón de Sevilla seine persönliche Halbmarathon-Bestzeit knapp verbessert.

Der Salzburger belegte bei dem stark besetzten Rennen unter rund 10.000 Läufer und Läuferinnen den 10. Platz. Mit 1:03:17 Stunden blieb er knapp unter seiner bisherigen Bestmarke.

Ohne Risiko zur Bestzeit

Die vier Jahre alte Bestleistung von 1:03:22 Stunden (März 2018 in Valencia) konnte Herzog um fünf Sekunden steigern, obwohl dieser in Sevilla aufgrund seiner Marathon-Vorbereitung nicht volles Risiko gehen wollte. Denn in drei Wochen möchte Herzog beim Sevilla-Marathon seinen ersten Marathonlauf nach den Olympischen Spielen bestreiten.

Souveräner Sieger in Sevilla

Das der 34-Jährige sehr gut in Form ist, konnte er nun beim Halbmarathon in Sevilla bestätigen. Das Rennen gewann überlegen der Kenianer Sebastian Kimaru, der mit 59:02 Minuten 80 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten hatte.

Peter Herzog liegt mit den 1:03:17 Stunden weiterhin hinter Günther Weidlinger (1:01:42 Stunden, 2007), Timon Theuer (1:02:33 Stunden, 2020) und Michael Buchleitner (1:02:39 Stunden, 2004) auf Platz 4 in der ewigen österreichischen Bestenliste.

Alle Informationen zum Sevilla Halbmarathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo