Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

8) Zu viel Bewegung

Nicht nur zu wenig Training, sondern auch zu viel Sport können dauerhaft müde machen. Die meisten Menschen sind dazu nicht geschaffen, mehrere Stunden am Tag Sport zu machen. Zumindest hat sich unsere Gesellschaft dazu entwickelt, das unser Körper viele Stunden Sport pro Tag nicht gewohnt ist. Bewegst du dich zu wenig und schläfst aber nicht ausreichend, so fehlt dem Körper die Zeit zur Regeneration. Die Folge ist, das du von Tag zu Tag müder und schlapper wirst. Spitzensportler, wie etwa Marathonläufer, schlafen daher besonders viel. Meist acht Stunden pro Nacht und dann noch der eine oder andere Powernap am Tag zwischen den Sporteinheiten.

9) Ständiger Stress

Wenn du ständig unter Stress stehst und nicht abschalten kannst, dann ist es nicht verwunderlich, das du über die Nacht schlecht schläfst. Wer mit seinen Problemen ins Bett geht, erholt sich im Bett auch nicht. Durch den vielen Stress muss unser Gehirn eine so hohe Anzahl an Reizen verarbeiten, das es damit nicht mehr zurecht kommt. Du kannst deshalb nie abschalten und stehst ständig unter Stress und Druck.

Mit Klick auf "Weiter" kommst du zu den weiteren Gründen und Lösungen:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo