Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die einen sprechen von übertriebener Hysterie, die anderen von Verharmlosung. Doch wie man zur Entwicklung der Pandemie auch steht, der Corona Virus SARS-CoV-2 hat das Leben mittlerweile auch in Deutschland fest im Griff.

Um die Lungenkrankheit Covid-19 einzugrenzen, werden derzeit nahezu alle größeren Veranstaltungen abgesagt, worunter vor allem Sportler und Sportfans zu leiden haben. Die Gesundheit aller geht vor, aber auch Läufer werden sich in den kommenden Monaten wohl damit abfinden müssen, dass nahezu alle Lauf Events abgesagt werden.

Im schlimmsten Falle heißt das also das ganze Jahr alleine mit effektiven Fitness Apps sein Trainingsprogramm durchziehen und sich schon jetzt auf die Saison 2021 vorzubereiten.

Von China nach Italien

Angefangen hat alles in der chinesischen Provinz Wuhan. Hier muss zwischen November und Dezember der Corona Virus Sars-CoV-2 von Tieren auf einen Menschen übergesprungen sein. Mittlerweile ist das Leben in großen Teilen Chinas vollständig zum Erliegen gekommen, denn der Stand der Infektionen hat Anfang März die Grenze von 80.000 überschritten.

Während China nicht nur gefühlt sehr weit weg ist, hat der Virus mittlerweile aber auch Europa erreicht und wütet gerade vor allem in Italien. Aktuellen Zahlen zufolge haben sich hier mittlerweile über 10.000 Menschen mit dem Corona Virus infiziert – und die italienische Regierung hat wortwörtlich reagiert. Mittlerweile wurde angeordnet, dass alle Bürger ihre Häuser und Wohnungen im Idealfall nicht mehr verlassen sollen, Geschäfte und Restaurants müssen geschlossen bleiben. Und an Sportveranstaltungen denkt niemand mehr. Die komplette Serie A, die erste Fußball Liga Italiens, hat ihren Betrieb vorübergehend bis Anfang April eingestellt. Doch ob dann wieder gespielt werden kann, scheint mehr als unwahrscheinlich.

Deutschland zieht nach

Hat Deutschland in Sachen Sportveranstaltungen anfangs noch zögerlich reagiert, haben nun fast alle Bundesländer die größeren Events in den nächsten Wochen zumindest bis Ostern Mitte April abgesagt. Im Fußball gibt es maximal nur noch Geisterspiele ohne Zuschauer, die Deutsche Eishockey Liga DEL hat die kompletten Playoffs abgesagt und die laufende Saison abgebrochen, die BBL (Basketball) und HBL (Handball) überlegen noch, ob sie ohne Zuschauer spielen wollen oder ebenfalls ihre Aktivitäten pausieren bzw. sogar einstellen. Auch Läufer müssen in den nächsten Wochen auf größere Wettbewerbe verzichten. Exemplarisch steht der für den 5. April geplante Berliner Halbmarathon 2020 vor dem Aus.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Doch nicht nur regionale Sportereignisse sind in den kommende Monaten arg gefährdet. Ob die Fußball Europameisterschaft 2020 wirklich vom 12. Juni bis 12. Juli in zwölf Städten Europa stattfinden wird, ist fraglich – zumal das Eröffnungsspiel ausgerechnet in Rom steigen soll. Noch fraglicher ist, was mit den Olympischen Sommerspielen 2020 passieren soll, die im Juli und August in Tokio geplant sind. Auch wenn eine mögliche Absage aus medizinischer Sicht berechtigt und richtig sein mag, so werden dann die Existenzen vieler Sportler auf dem Spiel stehen.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo