Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Ein neuer Bug wurde in Pokemon Go entdeckt und dieser könnte den Spielern sehr viel Zeit beim Fangen von Pokemon ersparen.

Denn mit ein bisschen Fingerspitzengefühl kannst du die Animation nach dem Werfen eines Pokeballs umgehen. Damit kannst du direkt nach dem Wurf eines Pokeballs den Fangmodus verlassen und sparst dir so bei jedem Pokemon viele Sekunden an Zeit.

Zugegeben, du wirst wahrscheinlich einige Versuche brauchen um diesen Bug zu deinem Gunsten zu Nutzen. Denn während des Wurfes benötigst du beide Hände am Display. Gute Technik ist zwingend notwendig. Doch wie auch beim Curve-Ball sollte diese Technik schnell erlernt sein. Also, wie funktionierts:

  • Verwende die nicht-werfende Hand um mit dem "Pokeball Switcher Icon" von rechts nach links zu switchen. Bleibe unbedingt mit deinem Finger der nichtwerfenden Hand am Display.
  • Nun werfe mit der anderen Hand den Pokeball auf das Pokemon. Dabei bleibt die nichtwerfende Hand weiter am Display.
  • Nun entferne den linken Finger vom Display, sodass sich das Pokeball-Menü öffnet. Schließe es wieder und drücke auf den "Flucht"-Button links oben. Nun klicke auf der Map erneut auf das Pokemon. Erscheint eine Fehlermeldung, hast du es erfolgreich gefangen. Gelangst du wieder in den Fangmodus, dann war der Wurf nicht erfolgreich und du kannst es erneut versuchen

Klingt viel komplizierter als es tatsächlich ist, funktioniert aber mit einigem Üben sehr gut. Mit diesem Trick kannst du so binnen kurzer Zeit mehr Pokemon fangen. Dadurch lohnt sich auch der Einsatz von Glückseiern, mit denen du so in einer halben Stunde deutlich mehr Punkte als bisher sammeln kannst. Hier das Video inklusive Erklärung:


Gleich weiterlesen:

 


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Ist gar nicht mal so schwer. Nach ein paar mal probieren läufts wie geschmirt!!
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo