Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Giflauf

In unserer neuen Serie verraten wir euch Infos zum Laufsport- und der Leichtathletik die man nicht unbedingt wissen muss, aber dennoch interessant sind.

Wusstet ihr, dass...

- der Läufer Bernd Pötter 2001 beim Berlin Marathon, mittels Transparent während des Bewerbs darauf aufmerksam gemacht wurde, das seine hochschwangere Frau, die Wehen früher hatte als erwartet. Auf dem Schild stand "Beppo dein Baby kommt".

- 1984 der Portugiese Carlos Lopes unverhofft zu einem Denkmal kam. Der Marathonläufer gewann vor heimischen Publikum überraschend den Olympiamarathon, obwohl er nur zwei Wochen davor von einem Auto angefahren wurde. Ursprünglich wurde das Denkmal für Landsmann Fernando Marede gedacht, der als damaliger Weltrekordler als sicherer Gold-Kandidat über 10.000 die Meter galt, jedoch nicht in das Ziel kam.

- der Kubaner Alberto Salazar beim Falmouth Road Race 1977 trotz eines lebendsbedrolichen Hitzeschlags bis ins Ziel lief. Dabei erhielt er sogar vom Priester schon die Sterbensakremente. Seit dem hat der mehrmalige New York Marathon Gewinner gesundheitliche Probleme. Das hielt ihn aber nicht davon ab 1994 den Comrades Marathon, den größten Ultralauf der Welt, zu gewinnen.

- 1987 beim New York Marathonein Kaninchen namens "Buggy T" mit der Startnummer 13038 angemeldet wurde. Das Kaninchen wurde jedoch noch vor dem Lauf disqualifiziert, durfte aber die Startnummer behalten.

- Doppelolympiasieger Mo Farah bei der Vorbereitung auf London 2012 einen Atemtrainer benutzt hat. Der elastische Gurt führt dazu das man gegen seinen Widerstand atmet. Dadurch sollen die Atemmuskel gestärkt werden.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo