Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Kling völlig absurd, doch es gibt tatsächlich einen Läufer, der mit über 70 Jahren aber sowas von deutlich unter drei Stunden blieb.

Der in Großbritannien geborene Kanadier Ed Whitlock ist ein absolutes Phänomen unter den Läufern reiferen Alters.

Whitlock war schon von klein auf ein begeisterter Läufer. Zu Schulzeiten war er ein guter Cross- und Bahnläufer ohne allerdings international den Durchbruch zu schaffen. Nachdem er nach Kanada zog, hängte er einige Jahre die Laufschuhe an den Nagel, ehe er mit 41 Jahren seine zweite Karriere startete.https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/f4a80d70c3dd458ab4fee309f2972506

Erste Weltrekorde mit über 65

Mit weit über 40 Jahren lief er sowohl auf der Bahn über 800 Meter (1:59,90 min) und 1.500 Minuten (4:02,50 min), als auch über die Marathondistanz (2:31:23 Stunden) gute Zeiten, die allerdings in seiner Altersklasse noch nicht unbedingt Weltklasse waren. Doch Whitlock wurde im Gegensatz zu seinen Altersklassen in den nächsten Jahrzehnten kaum langsamer. So folgten mit über 65 die ersten Weltrekorde.

Er lief die 5 km als über 65-Jähriger noch in 17:23 Minuten oder die 15 km in 55:04 Minuten. Zeiten, die nur wenige Hobbyläufer jungen Alters laufen können.

Rekorde, Rekorde, Rekorde

Für den ersten großen Meilenstein sorgte er 2003, als er mit 72 Jahren als erster über 70-Jährige einen Marathon in unter drei Stunden lief. Seine Bestzeit von 2:59:10 Stunden verbesserte er nur ein Jahr später mit 73 Jahren auf unglaubliche 2:54:49 Stunden. Auch mit 74 Jahren blieb er unter drei Stunden. Damit war er auch der älteste Mann der je einen Marathon unter drei Stunden blieb. In den Folgejahren wurde Whitlock nur bedingt langsamer. Als 76-Jährige lief er in Rotterdam 3:04:54 Stunden. 2010 benötigte er mit 79 Jahren nur 1:34:24 Stunden für die Halbmarathondistanz. In der Altersklasse der über 80-Jährigen holte sich Whitlock ebenfalls schnell alle Weltrekorde. So hat er seit 2011 3:15:54 Stunden auf seiner Vita stehen, 2013 waren es 1:38:11 Stunden über die Halbmarathondistanz.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Doch der Kanadier ist in diesem hohen Alter nicht nur über die Marathondistanz äußerst erfolgreich, sondern auch über kürzere Distanzen auf der Bahn. Für 3.000 Meter benötigte er als über 80-Jähriger nur 12:00 Minuten. Das entspricht einem Kilometerschnitt von vier Minuten. Die 10.000 Meter lief er in der Altersklasse 75 - 79 noch unter 40 Minuten.

Ob seine Rekorde jemals gebrochen werden, ist mehr als offen. Genug hat der Kanadier noch lange nicht. Erst vor wenigen Wochen lief er als 85-Jähriger in der Altersklasse der über 85-Jährigen mit 1:50:47 Stunden einen weiteren Weltrekord. Fast zehn Minuten war er schneller als der bisherige Rekordhalter.

Auszug seiner Weltrekorde

  • 3.000 Meter: 70 - 74 Jahre in 10:52,40 Minuten
  • 3.000 Meter: 80 - 84 Jahre in 12:00,88 Minuten
  • 5 km: 65 - 69 Jahre in 17:23 Minuten
  • 5 km: 75 - 79 Jahre in 18:45 Minuten
  • 10 km 70 - 74 Jahre in 37:33 Minuten
  • 10.000 Meter: 80 - 84 Jahre in 42:39,95 Minuten
  • Halbmarathon: 70 - 74 Jahre in 1:22:23 Stunden
  • Halbmarathon: 75 - 79 Jahre in 1:29:26 Stunden
  • Halbmarathon: 85 - 89 Jahre in 1:50:47 Stunden
  • Marathon: 70 - 74 Jahre in 2:54:48 Stunden
  • Marathon: Marathon: 80 - 84 Jahre in 3:15:54 Stunden

Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Schaff ich auch, hab ja fast noch 50 Jahre Zeit zum trainieren :lol: :lol:
Zitieren Dem Administrator melden
0
Blogheim.at Logo