Vienna Night Run

Diese Überschrift ist kein idiotischer Scherz, sondern tatsächliche Wirklichkeit.

Ein Ultraläufer aus Florida versuchte bereits mehrmals in einem Hamsterrad den Atlantik zu überqueren. Zum Spielverderber wurde aber jedes Mal die Küstenwache, die den Läufer mittlerweile sogar angeklagt hatte.

Sportler war bereits 100 Kilometer im Meer unterwegs

Sein letzter Versuch ende erst diesen Sommer im August, nachdem er bereits 100 Kilometer im Atlantik auf dem selbst gebauten Hamsterrad aktiv war. Er wurde von der Küstenwache gestoppt und wegen Behinderung der Einschiffung und Verstoßes gegen den Befehl eines Hafenkapitäns angeklagt.https://vg06.met.vgwort.de/na/b86519feeb894d198244606c07f362c0

Laut dem "Canadian Running Magazine" benötigte die Küstenwache fünf Tage, um den Sportler an Land zu bringen.

Küstenwache entdeckte Läufer bei Hurrikan-Vorbereitungen

Der Läufer Reza Ray Baluchi wurde am 26. August 100 Kilometer vor der Küste von Tybee Island (Georgia) entdeckt, nachdem er sechs Tage zuvor am 20. August seinen Atlantik-Überquerung startete.

Die Küstenwache fand den Sportler eher zufällig im Hamsterrad, nachdem diese Vorbereitungen an den herannahenden Hurrikan Franklin trafen.

Läufer bedrohte Küstenwache

Reza Ray Baluchi wollte mit einem "Hydro-Pod" Hamsterrad über den Atlantik von den USA bis nach England laufen. Als die Küstenwache Baluchi von seinem Hamsterrad holen wollte, soll der laut Medienberichten diese mit einem Messer bedroht haben.

Baluchi sammelte sogar Spendengelder für seinen Spielverderber

Baluchi wollte mit seinem Hamsterrad-Lauf zeigen, dass die Umsetzung solch eines Projektes möglich ist. Zudem wollte er Spendengelder für Obdachlose, die Feuerwehr und sogar die US-Küstenwache sammeln, also dem Spielverderber von Baluchi.

250.000 US-Dollar Kaution

Seinen ersten Versuch mit einem Hamsterrad den Atlantik zu überqueren startete Reza Ray Baluchi bereits im Jahr 2015. Auch damals wurde sein Versuch nicht genehmigt, genauso wie 2016, wo er ebenfalls gestoppt wurde.

Bei einem weiteren Versuch im Jahr 2021 schritt ebenfalls die US-Küstenwache ein. Nun wartet eine weitere Klage auf Baluchi. Laut Gerichtsunterlagen habe er am Tag seiner Anklageerhebung eine Kation in der Höhe von 250.000 US-Dollar hinterlegt.

Spendengelder für Kinderkrankenhaus erlaufen

Übrigens wurden nicht alle Rekordprojekte von Reza Ray Baluchi gestoppt. Vor 16 Jahren lief er um die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika. Er legte in 202 Tagen mehr als 18.000 Kilometer zurück. Das entspricht einer Distanz von fast 90 Kilometern pro Tag bzw. mehr als zwei Marathons täglich.

Damals sammelte er Spendengelder für ein Kinderkrankenhaus in Denver.

Ebenfalls interessant:


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

 DasE-Book Trainingspläne für Läufer

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo