SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Teller Leer By LizzyTewordt Pixelio.deEin Training morgens mit leerem Magen? Für viele Sportler nicht vorstellbar.

Doch dieses "Experiment" wenden auch immer mehr Spitzensportler in der Vorbereitungsphase einer Laufsaison an.

Kohlenhydrate lassen sich im Gegensatz zu Fetten schneller verstoffwechseln und benötigen weniger Sauerstoff. Trainiert man jedoch regelmäßig mit leerem Muskelglykogenspeicher, soll das laut wissenschaftlichen Erkenntnissen zu größeren enzymatischen Veränderungen führen. Denn der Körper muss aufgrund des Mangels an Kohlenhydraten in der Muskulatur, auf Fett als Energiedepot ausweichen. Somit werden mehr fettstoffwechselrelevante Enzyme gebildet.

Bei regelmäßigem Training kommt es zu einer Optimierung des Fettstoffwechsels. Der Körper ist nach einiger Zeit in der Lage, auch bei hohen Intensitäten einen größeren Anteil der Energieversorgung über Fette zu decken.

Wann kann man ohne Frühstück so laufen?
Wer diese Methode testen will, sollte allerdings beachten, das diese Trainingsform nur in der Vorbereitungsphase eingesetzt werden soll. In der unmittelbaren Wettkampfphase ist die Gefahr des Formverlustes zu hoch. Außerdem sollte die Intensität des Trainings vor allem zu Beginn sehr gering sein. Sehr harte Einheiten mit Mangel ohne vorheriger Kohlenhydratzufuhr sind generell nicht zum empfehlen. Weiters ist diese Form des Training eher für Marathonläufer als für Spezialisten auf kürzeren Strecken geeignet.

Wer früh morgens ohne Nahrungsaufnahme startet, sollte allerdings nicht auf Flüssigkeit verzichten. Ein halber Liter Wasser ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Foto ©Lizzy Tewordt / pixelio.de


Kommentar schreiben


Kommentare   

+1
Ich hab das letzte Saison schon probiert. Ob es einen Effekt im Marathon hat, kann ich nicht beurteilen, da ich keinen gelaufen bin. Aber ich habe mir mit der Zeit deutlich leichter getan, auf nüchternen Magen länger und auch flotter zu laufen.
Zitieren Dem Administrator melden
+3
Hört sich schlüssig an.
Ich empfehle dennoch grundsätzlich einen Laktattest zu machen, die Zone ermitteln, in der der meiste Fettstoffwechsel stattfindet und dann in dieser die großen Umfänge machen.
Gleicher Effekt und kein Hungergefühl :roll:
www.riedlmax.at
Zitieren Dem Administrator melden