Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Schon zum 5. Mal wurde am 3. Jänner mit dem Dreikönigslauf vor der St. Martins Therme die Laufsaison im Burgenland eröffnet.

82 kälteresistente Läuferinnen und Läufer sowie 20 Nordic Walker stellten sich der Herausforderung und nahmen bei eisigen -7° die Strecke in Angriff.

Zum Glück hatte der Wind ein Einsehen und zeigte sich dieses Jahr nur von seiner sanften Seite. Wer auch im Vorjahr dabei war, weiß, dass das auch anders sein kann.

Der Kurs wurde vom Veranstalter wegen des Glatteises zugunsten der Teilnehmersicherheit abgeändert, indem man bei Kilometer 3 einen Wendepunkt eingerichtet hat. Gewertet wurden die Läufer in den Klassen weiblich/männlich unter und über 50.

Bei den Damen dominierten durchwegs burgenländische Vereine. Ivett Nagy vom LTC-Seewinkel sicherte sich unangefochten in 23:47 den Gesamtsieg vor Alexandra Müller, 26:27 und Gertraud Haller-Peck, 27:23, beide vom 1.Laufclub Parndorf.

Bei den Männern setzte sich Jan Domeny vom Bratislavamarathon Sport Club in 20:35 durch. Christian Gartner vom Veranstalterverein Hoadläufer Frauenkirchen erreichte in 21:08 den 2. Rang und Robert Lang vom LTC-Seewinkel in 21:46 Platz 3.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Bei den Nordic Walkern hatten Ruth Böhnel bei den Damen und Wolf Stockinger bei den Männern ihre Nasen vorne.

Summa Summarum - eine gelungene Veranstaltung, wobei man sich seitens des Veranstalters vielleicht die Frage stellen sollte, ob man mit einem anderen Bewertungssystem möglicherweise mehr Sportler für eine Teilnahme motivieren könnte.

 


Kommentar schreiben


Kommentare   

+1
netter Bericht vom eiskalten Burgenland!
Es war ein schöne Veranstaltung, danach konnte man sich in der Therme aufwärmen.
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo