Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zum traditionellen Termin am 1. Mai fand der 16. Leobersdorfer Bückenlauf in der und um die niederösterreichische Marktgemeinde statt.

Im Gegensatz zum Vortag wurden die Teilnehmer mit optimalem Laufwetter erfreut: Temperaturen um die 10°C sowie Windstille.

Nach den Läufen für verschiedene Nachwuchsklassen startete sehr stimmungsvoll inszeniert um 10:00 der AIMS vermessene Hauptlauf, an dem auch ich teilnahm. Leider noch nach einer Verletzung rekonvaleszent musste ich das Rennen sehr ruhig angenehm. So kam es wahrscheinlich, das ich auch, was das "organisatorische Drumherum" betraf, nicht ganz fokussiert war und in der Annahme, dass die Zeitnehmung nicht durch Pentek-Timing erfolgen würde, ohne ChampionChip anreiste. Kein Problem, die Helfer bei der Startnummernausgabe waren sehr hilfsbereit und professionell und lotsten mich zu Nachmeldung, neuerlicher Startnummern- und Leihchipausgabe.

Gut versorgt reihte ich mich also im Feld ein und spulte Kilometer um Kilometer ab. Wie es sich für einen "Brücken"lauf gehört, war die Strecke mit einigen Steigungen verbunden, doch halten sich diese soweit in Grenzen, dass man immer noch von einer schnellen Strecke sprechen kann. An der Spitze gab es starket Leistungen - Markus Sostaric vom HSV Marathon Wr. Neustadt gewann die Herrenwertung in 32:37. Schnellste Dame wurde die Rumänin Liliana-Maria Danei aus Bromberg.

Deutlich dahinter kam ich mit fortlaufendem Rennen gut ins Laufen und machte dank des vorsichtigen Beginns gegen Ende noch einig Plätze gut. Als 5. Dame erreichte ich in 43:00 das Ziel. Danach konnten alle Teilnehmer die gute Zielverpflegung genießen, selbst Massageservice wurde angeboten, und bis zur Siegerehrung gab es auch vielfältiges Unterhaltungs- und Gastronomieangebot.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo