Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche
  • Bergtour
  • Mönch Überschreitung über Südwestgrat
Mönch-Überschreitung-14: Dem Gipfel nah

Mönch Überschreitung über Südwestgrat

 
3.7
 
0.0 (0)
41 0

Mönch Überschreitung: Aufstieg via Südwestgrat, Abstieg via Ostgrat.

Der Mönch ist Teil des bekannten Dreigestirn aus Eiger, Jungfrau und Mönch. Mit einer maximalen Höhe von 4.107 Metern ist der Mönch der vierthöchste Berg in den Berner Alpen und einer von neun Viertausendern in dieser Region.

Der Normalweg führt von der Mönchsjochhütte über den Südarm des Ostgrates auf den Gipfel und auf gleichem Wege wieder retour. Etwas abwechslungsreicher und nur minimal anspruchsvoller ist die Überschreitung mit Aufstieg über den Südwestgrat und Abstieg über den Ostgrat (Normalroute).

Die Schwierigkeiten: Südwestgrat ZS- mit III- und Ostgrat ZS- mit II

Kurze Routenbeschreibung Mönch-Überschreitung: Jungfraujoch - links queren und Grateinstieg - Südwestgrat - Mönch - Ostgrat - Mönchsjochhütte bzw. Jungfraujoch.

Das Jungfraujoch erreicht man mit der Jungfraubahn (Parkplätze beim Bahnhof Grindelwald-Grund). Von der Bergstation folgt man den Beschilderungen zum Oberen Mönchsjoch. Erreicht man das Tagesslicht, geht man einige Meter auf dem markierten Weg, ehe man links kurz über Gletscher zum Grateinstieg kommt (siehe Bildergalerie).

Alternativ kann die Route auch von der Mönchsjochhütte gestartet werden. Dazu folgt man dem markierten Weg zum Jongfraujoch, ehe man kurz zuvor rechts zum Grateinstieg abbiegt.

Die Schlüsselstelle befindet sich gleich beim Grateinstieg mit einer Kletterstelle über einen sehr engen Kamin (evtl. ohne Rucksack klettern und diesen mit Seil nachziehen). Kurz danach folgt noch die eine oder andere etwas anspruchsvolle Kletterstelle mit II bis III-, ehe die Tour allmählich gemütlicher wird und man schlussendlich über Schneefelder zum Gipfel kommt.

Der gefährlichste Teil folgt zu Beginn des Abstieges über einen verwechteten Firngrat, auf dem man sich keinen falschen Schritt leisten sollte. Danach folgte eine gemütliche Kletterei und ganz zum Schluss eine kurze Abseilstelle.

Ausrüstung: Gletscher- und Kletterausrüstung, Pickel, Steigeisen, Seil (40 Meter reicht), Karabiner (HMS), Expressen, evtl. Eisschrauben, Friends und Klemmkeile

Charakteristik / Schwierigkeit: Schöner Mix aus Kletterei, Gehgelände und Schnee bzw. Firngratwanderung. Für routinierte Bergsteiger kein Problem, der Firngrat verzeiht allerdings keine Fehler.

Genaue Routenbeschreibung in der Bildergalerie

Ort

Bundesland
PLZ
Strasse
Grindelwald Grund
Gebirgsgruppe

Daten zur Bergwanderung

Art der Tour
Schwierigkeit Wandern
Schwierigkeit Klettern (UIAA)
Datum der Wanderung
10.09.2018
Adresse Startpunkt
3818 Grindelwald
Grindelwald Grund
Dauer
06:30 Stunden
Distanz
4 km
Min. Höhe
3459 Meter
Max. Möhe
4107 Meter
Höhenmeter
750 Höhenmeter
Eigenschaften
  • Asphalt
  • Durchgehend markierte Route
  • ✔ Eispickel erforderlich
  • ✔ Felsen
  • ✔ Helm zu empfehlen
  • Klettersteige entlang des Weges
  • Klettersteigset erforderlich
  • Schotter
  • ✔ Seilsicherung erforderlich
  • ✔ Steigeisen erforderlich
  • Wald
  • Wiese
Geeignete Jahreszeit

Hotels und Unterkunft in Grindelwald


Booking.com

Route (gpx.-Track)

Bergwetter

Fotos

Mönch-Überschreitung-14: Dem Gipfel nah
Mönch-Überschreitung-1: Mit der Jungfraubahn fährt man bis zum Jungfraujoch hoch
Mönch-Überschreitung-2: Nachdem man durch die Sphinxstollen geht und Richtung Obere Mönchsjoch geht, erreicht man das Tageslicht. Von hier aus geht es gleich links Richtung Grateinstieg
Mönch-Überschreitung-3: Der Einstieg befindet sich ganz links
Mönch-Überschreitung-4: Der Einstieg ist die größte Herausforderung der Route. Es geht über einen sehr engen Kamin bergauf.
Mönch-Überschreitung-5: Die erste Kletterei ist geschafft
Mönch-Überschreitung-6: Nun heißt es kurz warten. Bergführer positionieren gerade neue Borhaken
Mönch-Überschreitung-7: Nach getanener Arbeit werden sie vom Helikopeter abtransportiert
Mönch-Überschreitung-8: Weg frei für uns
Mönch-Überschreitung-9: Blick auf den Aletsch Gletscher
Mönch-Überschreitung-10: Die anspruchsvollsten Gletscherstellen sind geschafft. Nun wird es gemütlicher
Mönch-Überschreitung-11: Blick zurück auf den Grat. Sieht wilder aus, als es war
Mönch-Überschreitung-12: Etwas steil
Mönch-Überschreitung-13: Die letzten Höhenmeter geht es entlang eines großen Schneefeldes
Mönch-Überschreitung-15: Blick zurück und Richtung Jungfrau.
Mönch-Überschreitung-16: Der Aletsch Gletscher
Mönch-Überschreitung-17: Wenige Meter bis zum Gipfel auf gut 4100 Metern Höhe
Mönch-Überschreitung-18: Geschafft, mein zweiter 4000er nach dem Bernina
Mönch-Überschreitung-19: Wie auch schon am Vortag bei der Eiger-Überschreitung Traumwetter
Mönch-Überschreitung-20: Panorama Gipfel
Mönch-Überschreitung-21: Gipfel Panorama Richtung Jungfrau
Mönch-Überschreitung-22: Lange können wir nicht rasten. Da wir erst um 10 Uhr gestartet sind, ist es mittlerweile Nachmittag.
Mönch-Überschreitung-23: Der Abstieg führt über einen verwechteten Firngrat. Ein falscher Schritt, und das wars...
Mönch-Überschreitung-24: Da der Schnee auch schon sehr weich ist, legen wir gleich los
Mönch-Überschreitung-25: Der Ritt auf Messers Schneide ist geschafft.
Mönch-Überschreitung-26: Zeit zum Durchschnaufen
Mönch-Überschreitung-27: Nachdem wir den Schneeabstieg passiert haben, gönnen wir uns jetzt eine lange Pause, ehe wir zur Mönchsjochhütte weitergehen
Mönch-Überschreitung-28: Toller Ort zum Chillen
Mönch-Überschreitung-29: Blick Richtung Jungfrau
Mönch-Überschreitung-30: Weiterer Abstiegsweg
Mönch-Überschreitung-31: Aletsch Gletscher
Mönch-Überschreitung-32: Eindrucksvolles Panorama
Mönch-Überschreitung-33
Mönch-Überschreitung-34: Es geht weiter bergab
Mönch-Überschreitung-35: Nun ganz gemütliche Kletterei
Mönch-Überschreitung-36: Gleich geschafft
Mönch-Überschreitung-37: Blick Richtung Jungfrau
Mönch-Überschreitung-38: Gehgelände
Mönch-Überschreitung-39: Kurze Pause bei mittlerweile zügigerem Wind
Mönch-Überschreitung-40: Eine letzte Abseilstelle
Mönch-Überschreitung-41: Geschafft, die Mönchsjochhütte ist erreicht, von der es am nächsten Tag auf die Jungfrau geht.

Autoren-Bewertung

1 Bewertungen

Mix aus Klettern, Firngrat und Schneewanderung
Gesamtbewertung 
 
3.7
Atmosphäre 
 
4.0
Ausdauer 
 
2.5
Technik / Schwierigkeit 
 
3.5
Kurze Streckenlänge, Kletterschwierigkeiten bis III- (meist aber II), heikler Firngrat nach dem Gipfel
Melde diese Bewertung Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich? 0 0

User-Bewertungen

Derzeit sind noch keine Bewertungen für diesen Eintrag vorhanden. Sei doch der Erste...
Du hast bereits einen Account?
Ratings
Atmosphäre
Ausdauer
Technik / Schwierigkeit
Kommentar
Nachdem du deine Bewertung abgesendet hast, kannst du Medien (Fotos, Videos) hinzufügen.

Karte

Start/Ziel tauschen
Kommentar schreiben