Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein 72-jähriger Läufer wollte dieses Wochenende die Strecke des Swissalpine Marathon in Davos außer Konkurrenz absolvieren.

Der Pensionist begab sich daher bereits einem Tag vor dem Event auf die 78 Kilometer lange Laufstrecke. Nachdem er am Freitag um vier Uhr morgens los lief, fehlte am Abend allerdings jede Spur von dem Läufer.

Laut einem Bericht von "fm1today" brach um 20 Uhr die Verbindung zum Mann ab. Als er kurz vor Mitternacht noch nicht zu Hause war, alarmierte die Ehefrau die Polizei. Die startete eine großräumige Suchaktion. 

Allerdings vorerst ohne Erfolg. Doch glücklicherweise meldete sich um zwei Uhr nachts der vermisste Läufer per Handy bei seiner Eherfrau und gab an, weiterhin auf der Strecke unterwegs zu sein. Ein Hexenschuss stoppte den ambitionierten Sportler für einige Stunden. Wenige Stunden später konnte die Polizei den ermüdeten Läufer in Sertigtal erfolgreich bergen.


Kommentar schreiben


Kommentare   

-1
Ist meine Anfrage bei Ihnen einetroffen? Meine Verbindung wurde plötzlich unterbrochen..k

Birgit Bütler
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo