Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Phoca Thumb M Goretextransalps 2012 09 06larsschneiderAuf der 41,8 Kilometer langen siebten Etappe des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN folgte mit der Sennes Hochfläche, dem Pragser Wildsee und der Weißlahnscharte ein landschaftliches Highlight dem anderen und das Panorama der Dolomiten entschädigte so manchen Teilnehmer für die Strapazen der vergangenen Tage.

Kurze Kehren und extrem steile Anstiege von insgesamt 1.950 Höhenmetern machten die vorletzte Etappe von St. Vigil nach Niederdorf im Pustertal jedoch zu einer der technisch anspruchsvollsten. Bei den schnellsten Teams gaben Philipp Reiter (GER) und Iker Karrera (ESP) auch heute den Ton an. Nach 4:16.10 Stunden erreichten die Läufer vom Team Salomon das Zentrum von St. Vigil. Mit einem Vorsprung von einer Stunde und 42 Minuten scheint an ihrem Gesamtsieg nicht mehr zu rütteln zu sein.

Verzicht auf Trail du Mont Blanc
Karrera im Ziel: „Die heutige Etappe war extrem schön. Ich bin froh, dass wir uns entschieden haben am Transalpine-Run teilzunehmen und nicht die gekürzte Strecke des UTMB zu laufen, wie eigentlich geplant.“ Karrera war nach seinem letztjährigen zweiten Platz einer der heißesten Anwärter auf den Titel des Ultra Trail du Mont Blanc. Eine wetterbedingte Streckenänderung veranlasste den Weltklasseläufer jedoch kurzfristig mit Reiter zum GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN reisen.

Phoca Thumb M Goretextransalps 2012 09 07kelvintrautmanWie an den vergangenen Tagen waren auch heute der ehemalige Triathlon-Profi Florian Holzinger und Teampartner Volkmar Rolfes (GER) trotz gereizter Sehnen die schärfsten Konkurrenten der Trailschuhe von Salomon">Salomon Läufer. Nach 4:34.00 Stunden erreichte das Team Gore Running Wear den Zielort.
Das Podium der Tageswertung runden wie schon einmal am vierten Tag Gerhard Russegger und Markus Frickh ab. Das österreichische Zweiergespann vom Team Eybel Trailschuhe von Salomon">Salomon Running lief nach 4:37.47 Stunden über die Ziellinie in Niederdorf.

Bei den Master Men dominierten mit einer von Zielzeit 4:40:51 Stunden wie an den vergangenen Tagen Christian Stork und Michael Veit vom Team Trailschuhe von Salomon">Salomon Masters. Auf der morgigen letzten Etappe gilt es einen Vorsprung von einer Stunde und 19 Minuten zu verteidigen. In der Wertungsklasse der Mixed Teams liefen Irene Senfter und Stefan Tschurtschenthaler (ITA) vom Team Südtirol Dolomiti Superbike den Konkurrenten davon. Mit einer heutigen Endzeit von 4:46.26 Stunden beträgt ihr Vorsprung auf der letzten Etappe knapp 38 Minuten.

Eine starke Leistung lieferten heute vor allem die Senior Master Men ab. Gerald Rüschenpöhler und Jörg Schreiber (GER) vom Trail Team Kempten
Hildrizhausen bewältigte die Etappe in 4:49.41 Stunden und lief trotz einem gemeinsamen Alter von über 100 Jahren als 8. Team Overall ins Ziel. In der Kategorie Women waren Ildiko Wermescher (HUN) und Gitti Schiebel (GER) erneut unschlagbar. Der Vorsprung auf die Verfolgerinnen Jutta Buschmann und Kristin Berglund ist mit über zwei Stunden und 44 Minuten komfortabel. Die morgige achte Etappe führt von Niederdorf nach Sexten. Auf der letzten Etappe über 33,4 Kilometer und 1.269 Höhenmeter wird sich entscheiden, welches Team sich den Gesamtsieg des 8. GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN erkämpft.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Ergebnisse: Online

Fotos © planb-Event: Kelvin Trautman (1x), Lars Schneider (1x)


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo