Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Phoca Thumb M K Businessrun 2012 09 06Österreichs Wirtschaft in Bestform! 21.010 Läufer und Nordic Walker zeigten sich Donnerstagabend beim zwölften Wien Energie Business Run in sportlicher Höchstform und sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord!

Wien (LCG) - 21.010 Wirtschaftsbosse und Businessladies bewegten sich Donnerstagabend sportlich gewandt abseits des glatten Wirtschaftsparketts. In Laufschuhen bewiesen sie beim Wien Energie Business Run, dass sie nicht nur beruflich fit sind, sondern auch einiges auf die Strecke bringen. Allen voran der Schweizer Vorjahressieger David Schneider vom Team Dimoco Mobile Runners, der die 4,2 Kilometer lange Strecke durch den Prater und das hell erleuchtete Ernst-Happel Stadion in nur 12:11,2 Minuten bewältigte und damit vor den Österreichern Christian Steinhammer (12:21,1 Minuten) und Olympiastarter Thomas Daniel (12:22,7 Minuten) ins Ziel kam.

Pauer und Schneider überlegene Sieger
Als schnellste Läuferin absolvierte die Österreicherin Nada Pauer vom Team Baker & McKenzie Rechtsanwälte mit 14:02,5 Minuten den Wien Energie Business Run 2012. Sie siegte vor den Österreicherinnen Lydia Waldmüller (14:46,2 Minuten) und Aniko Balint (14:53,5 Minuten). Grund zu feiern gab es aber für alle Teilnehmer desLaufevents der Superlative: In der großzügig angelegten Business Area feierte Österreichs Wirtschaft mindestens so sportlich wie auf der Rennstrecke und bewies Ausdauer im Networken. Kein Wunder: Veranstalter Gerhard Seidl sorgte mit kulinarischen Highlights und einem Showprogramm mit der Austro-Formation A3 für perfekte Stimmung und Stärkung der Energie geladenen Läufer und Nordic Walker, die in Dreierteams an den Start gingen.

Phoca Thumb M K Businessrun 2012 09 06bTrotz toller sportlicher Erfolge geht es beim Wien Energie Business Run schließlich um das Dabeisein und das gemeinsame Erlebnis. Das hatten heuer so viele Teilnehmer wie noch nie in der zwölfjährigen Geschichte des einzigartigen Sportevents. Entsprechend beeindruckend ist auch das Ranking der teilnehmerstärksten Firmen, das Siemens mit 1.104 Teilnehmern überlegen vor Raiffeisen (933 Teilnehmer) und der ÖBB (815 Teilnehmer) anführte. Platz vier ging an das Österreichische Bundesheer (561 Teilnehmer) vor dem Gastgeber Wien Energie mit 552 Teilnehmern.

Die Wienerinnen und Wiener sind fit. Unsere Wirtschaft beweist, dass sie voll Energie ist und wir gemeinsam im Team viel erreichen können", meinte Sportstadtrat Christian Oxonitsch (S) schon beim Startschuss, mit dem er die 21.010 Teilnehmer auf die Strecke schickte. „Der neue Teilnehmerrekord zeigt, wie Energie geladen Österreichs Wirtschaft ist", freute sich auch Gastgeber und Wien Energie-Geschäftsführer Robert Grüneis vom regen Andrang begeistert.

Ergebnis: Online

{phocagallery view=category|categoryid=20|limitstart=29|limitcount=15}

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

© leisuregroup.at/Ludwig Schedl


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo