SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

In einem französischen Skigebiet bei Grenoble wurde ein 12-Jähriger abseits der Pisten von einer Lawine mitgerissen.

Der Skifahrer befand sich 40 Minuten unter den Schneemassen, überlebte allerdings. Die Überlebenschancen nach so einer langen Zeit unter dem Schnee sind in der Regel verschwindend gering.

Mit Eltern die markierte Piste verlassen

Das Kind war mit seinen Eltern in einem französischen Skigebiet unterwegs. Die Familie verließ allerdings die markierte Piste. Kurz daraufhin wurde der 12-Jährige von einer Lawine mitgerissen und unter dieser begraben. Dank schneller Maßnahmen der Rettungskräfte wurde der Junge nach rund 40 Minuten von einem Suchhund gefunden. Der Verunglückte war zu diesem Zeitpunkt bei Bewusstsein, was durchaus einem Wunder gleicht. Denn nach nur 15 Minuten unter den Schneemassen sinken die Chancen auf ein Überleben rapide ab.

Bein gebrochen

Danach wurde der Skifahrer sofort in ein Krankenhaus geflogen. Bis auf ein gebrochenes Bein zog er sich keine weiteren Verletzungen zu. Der Junge hatte kein Lawinen-Verschütteten-Suchgerät bei sich.

Ebenfalls interessant:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo