SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

22 Mal wird bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Seefeld um Gold, Silber und Bronze gekämpft.

Von 20. Februar 2019 bis 3. März 2019 duellieren sich fast 700 Athleten aus 61 Ländern um die begehrten Medaillen in den Sportarten Langlaufen, Skispringen und Nordische Kombination.

Die stärksten Nationen

Seit über zwei Jahrzehnten ist Norwegen ununterbrochen die Top-Nation unter den Nordischen Sportarten. Norwegen führte bei den letzten zehn Weltmeisterschaften jeweils die Medaillenwertung an. Die Norweger holten dabei immer mindestens vier Goldmedaillen. In großer Erinnerung sind vor allem die Weltmeisterschaften 2015 im schwedischen Fallun. Damals hatten die Skandinavier mehr Goldmedaillen als alle anderen Nationen zusammen. Norwegen gewann bei dieser WM 11 der 21 Wettbewerbe und holte in Summe 20 Medaillen. Die großen Stars waren damals Petter Northug mit vier Goldenen und Therese Johaug mit drei Goldenen.

Norwegens grandiose WM-Bilanz seit 1999

Norwegen führte zuletzt im Jahr 1997 nicht die Medaillenwertung an. Damals hatte Russland mit 6 Mal Gold, 1 Mal Silber und 3 Mal Bronze die beste Bilanz, während Norwegen mit 4 Mal Gold, 4 Mal Silber und 3 Mal Bronze den 2. Platz belegte. Seit den Titelkämpfen 1999 war aber Norwegen im Medaillenspiegel immer die Nummer 1:

  • 1999: 4 x Gold / 3 x Silber / 2 x Bronze
  • 2001: 6 x Gold / 2 x Silber / 2 x Bronze
  • 2003: 5 x Gold / 5 x Silber / 6 x Bronze
  • 2005: 7 x Gold / 5 x Silber / 7 x Bronze
  • 2007: 5 x Gold / 4 x Silber / 7 x Bronze
  • 2009: 5 x Gold / 4 x Silber / 3 x Bronze
  • 2011: 8 x Gold / 6 x Silber / 6 x Bronze
  • 2013: 8 x Gold / 5 x Silber / 6 x Bronze
  • 2015: 11 x Gold / 4 x Silber / 5 x Bronze
  • 2017: 7 x Gold / 6 x Silber / 5 x Bronze

Deutschland im Aufwind

Während Norwegens Dominanz vor allem auf die Erfolge im Langlaufen zurückzuführen sind, ruhen Deutschlands Hoffnungen bei den Skispringen und bei der Nordischen Kombination. Deutschland schloss die vergangenen Weltmeisterschaften 2017 in Lahti mit sechs Goldmedaillen ab - verantwortlich dafür waren fast ausschließlich die Nordischen Kombinierer, die alle vier Goldentscheidungen gewannen. Johannes Rydzek war damals mit vier WM-Titeln (2 x Einzel, 2 x Team) der erfolgreichste Wintersportler dieser Titelkämpfe. Die Nordische WM 2017 war für Deutschland die erfolgreichste in diesem Jahrtausend. Deutschlands Bilanz der letzten Titelkämpfe:

  • 2007: 2 x Gold / 4 x Silber / 3 x Bronze - Platz 3 im Medaillenspiegel
  • 2009: 0 x Gold / 8 x Silber / 1 x Bronze - Platz 9
  • 2011: 1 x Gold / 4 x Silber / 3 x Bronze - Platz 4
  • 2013: 1 x Gold / 1 x Silber / 3 x Bronze - Platz 5
  • 2015: 5 x Gold / 2 x Silber / 1 x Bronze - Platz 2
  • 2017: 6 x Gold / 3 x Silber / 2 x Bronze - Platz 2

Österreichs Talfahrt seit der Super-WM 2011

Bei den Nordischen Weltmeisterschaften 2011 in Oslo sorgten die Skispringer und Kombinierer mit insgesamt sieben Titeln für einen wahren Goldregen. Ausschlaggebend dafür waren u.a. Superstars wie Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer und Felix Gottwald. Während Morgenstern und Gottwald längst die Karriere beendet haben, springt Schlierenzauer seiner Form hinterher. Seitdem holte das Österreichische Team bei Weltmeisterschaften nur noch ein bis zwei Goldmedaillen. Viel mehr ist auch 2019 nicht zu erwarten. Die Bilanz der letzten Titelkämpfe:

  • 2011: 7 x Gold / 2 x Silber / 1 x Bronze - Platz 2 im Medaillenspiegel
  • 2013: 1 x Gold / 5 x Silber / 1 x Bronze - Platz 6
  • 2015: 1 x Gold / 2 x Silber / 2 x Bronze - Platz 5
  • 2017: 2 x Gold / 1 x Silber / 2 x Bronze - Platz 4

Bei den bisher letzten Heim-Weltmeisterschaften 1999 in Ramsau war die Bilanz mit 1 Mal Gold, 2 Mal Silber und 3 Mal Bronze ähnlich zu der in den letzten Jahren. Bei den Weltmeisterschaften 1985 in Seefeld blieb Österreich mit zwei Silbermedaillen gar ohne Titel.

Medaillenspiegel - Nordische Ski Weltmeisterschaft 2019 in Seefeld (Österreich)

RangNationGoldSilberBronzeGS
Nach 22 von 22 Bewerben
1. Norwegen 13 5 7 25
2. Deutschland 6 3 0 9
3. Schweden 2 2 1 5
4. Polen 1 1 0 2
5. Russland 0 5 3 8
6. Österreich 0 4 5 9
7. Italien 0 1 1 2
8. Slowenien 0 1 0 1
9. Japan 0 0 2 2
10. Finnland 0 0 1 1
Frankreich 0 0 1 1
Schweiz 0 0 1 1

Zum Terminplan & Programm

Alle Ergebnisse, Weltmeister & Gewinner


Kommentare   
+1 #1 Der Chef 2019-02-21 23:49
Norwegen mindestens 10 Goldene. Meine Prognose
Zitieren | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben