SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Dritte Goldmedaille für Österreichs Team bei den Olympischen Spielen in Südkorea.

Nach dem gestrigen Abfahrts-Debakel für das österreichische Ski-Team drehte Matthias Mayer heute in Pyeongchang den Spieß um. Der Kärntner triumphiert in einem unglaublich spannenden Super G Rennen.

Zweiter Olympiasieg für Mayer

13 Hundertsel trennten Mayer gerade einmal vom Zweitplatzierten Beat Feuz. Lange Zeit lag der Norweger Kjetil Jansurd in Führung, ehe Mayer mit Startnummer 15 dem Vize-Olympiasieger über die Abfahrt 18 Hundertsel abnahm. Danach kam Mayer nur noch der Schweizer Beat Feuz nahe. Doch auch der konnte den zweiten Olympiasieg Mayers nicht mehr verhindern. Vor vier Jahren in Sotchi fuhr er in der Abfahrt zum Sieg, nun darf er sich Olympiasieger im Super G nennen.

Für Feuz war es nach Rang 3 in der Abfahrt die zweite Medaille in Südkorea. Auch Jansrund steht nach Platz 2 in der Abfahrt erneut auf dem Podest. Keine Rolle um die Podestplätze spielten die weiteren Österreicher. Lediglich Vincent Kriechmayr konnte sich als Sechster noch in den Top 10 platzieren. Österreich hält damit in Südkorea bei drei Goldmedaillen, einer Silbermedaille und zwei Bronzenen.

Vollständige Ergebnisse

Zum Medaillenspiegel

Zum Terminplan & Programm

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Alle Olympiasieger & Gewinner


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo