Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein viel diskutiertes Thema unter Marathonläufern ist die erste Woche nach dem Marathon!

Der eine legt die Füße komplett auf die Couch und entspannt die gesamte Woche, der andere absolviert ein alternatives Sportprogramm (Radfahren, Schwimmen, Wandern, Inlinen usw.) und so mancher tätigt nur wenige Tage nach dem Marathon die ersten lockeren Grundlagenläufe.

Jeder Läufer hat also seine eigene Strategie zur aktiven oder passiven Erholung! Ein pauschal gültiges Rezept zur richtigen Erholung nach dem Marathon gibt es auch nicht, da jeder Körper unterschiedlich auf Belastungen und Entlastungen reagiert. Das richtige individuelle Konzept für eine möglichst rasche Regeneration nach einem Marathon lässt sich nur durch regelmäßiges Probieren finden. Mit jedem absolvierten Wettkampf über die 42,195 km wird der Sportler reifer an Erfahrungen.

Weniger ist mehr

Wissenschaftler an der Ball State University in den USA wollten trotz alledem eine Untersuchung durchführen, die die günstigste Form der Erholung für den Sportler ermittelt. Läufer, die einen Marathon absolviert hatten, wurden für diese Studie in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe absolvierte in der ersten Woche nach dem Marathon keinen einzigen Laufschritt. Gruppe 2 wiederum tätigte täglich einen lockeren Dauerlauf. Muskelkraft und Ausdauer wurden bei allen Teilnehmern regelmäßig getestet.

Am Tag nach dem Marathon gab es zwischen den beiden Gruppen keine Differenzen. Doch bereits nach dem 3. Tag entwickelte sich die Muskelkraft bei den "Couch-Potatoes" nach oben, während die Kontrollgruppe keinen Anstieg aufweisen konnte. Auf Grundlage der Ergebnisse empfahlen die Forscher, in den ersten sieben Tagen möglichst wenig zu Laufen. Ein oder zwei regenerative (= kurzer Lauf in sehr lockerem Tempo) Joggingeinheiten in der ersten Woche nach dem Marathon sollten allerdings die Regeneration nicht beeinflussen.

Das könnte Sie auch interessieren:


Kommentar schreiben