Blaufränkischland Marathon

Touren & Hütten LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Ein tragischer Unfall kostete einem jungen Bergsteiger aus Deutschland das Leben.

Der 20-jährige Bergsteiger verunglückte am Mittwochnachmittag auf dem Watzmann. Es ist einer der bekanntesten, aber auch zugleich einer der tödlichsten Berge Deutschlands.

Der 20-jährige Sportler aus Rheinland-Pfalz war am Mittwoch mit zwei Kollegen auf dem Watzmann in den Berchtesgadener Alpen aktiv. Im Abstieg von der 2.712 Meter hohen Watzmann Südspitze geschah der folgenschwere Unfall.https://vg09.met.vgwort.de/na/9381f437b1f345a5b74460c4a5cce872

Kollegen entkamen dem Tod nur knapp

Der Bergsteiger rutschte beim Abstieg von der Südspitze ab. Er erlitt beim Absturz tödliche Verletzungen. Seine zwei Kollegen (21 und 24 Jahre) wurden leicht verletzt. Sie konnten anschließend von der Bergrettung geborgen und gerettet werden. Für den 20-Jährigen kam allerdings jede Hilfe zu spät.

300 Meter Absturz

Etwa 400 Höhenmeter unter dem Gipfel auf einer Höhe von rund 2.300 Metern stürzte der Verunglückte bei einem steilen Schneefeld ab. Anschließend fiel er über einen Wandkopf rund 300 Meter in die Tiefe, ehe er auf einem gefrorenen Schneefeld oberhalb des Goldbründls liegen blieb.

Schlecht ausgerüstet

Die zwei Kollegen rutschten ebenfalls auf dem Schneefeld ab, sie konnten aber einen Absturz über den Wandkopf verhindern und sich rechtzeitig festhalten. Die Bergrettung konnten sie erst nach einem Abstieg Richtung Wimbachgrieshütte alarmieren, da am Unfallort kein Handynetz-Empfang vorhanden war. 

Um 17:30 Uhr erreichte ein Notarzt die Unfallstelle. Er konnte nur noch den Tod des 20-Jährigen feststellen.

Alle drei Sportler waren offenbar weniger gut ausgerüstet. Laut Medienberichten waren sie ohne Steigeisen und Eispickel aktiv. Zudem waren sie bei weniger vorteilhaften Wetterbedingungen unterwegs.

Regelmäßige Einsätze am Watzmann

Am Watzmann kommt es fast wöchentlich zu Rettungseinsätzen. Erst einige Tage zuvor musste ein 19-jähriger Finne von der Südspitze gerettet werden, nachdem dieser nicht mehr weiterkam. Ähnlich viele Rettungseinsätze auf deutschen Bergen gibt es sonst nur im Bereich um die 2.962 Meter hohe Zugspitze.

Ähnliches Thema:


Kommentar schreiben

Senden

Weitere interessante Themen

 
 

Event-Tipps

  20.07 - 28.07.2024
     Montreux Trail Festival
  21.07.2024
     Mey Generalbau Triathlon Tübingen
  01.08 - 03.08.2024
     KAT100 by UTMB
  11.08.2024
     Halle Triathlon & DM Swim & Run
  11.08.2024
     Nordschwarzwald Triathlon
  11.08.2024
     Thiersee Triathlon
  17.08.2024
     OCR World Cup
  18.08.2024
     DATAGROUP Triathlon Nürnberg
  24.08.2024
     Red Castle Run
  25.08.2024
     Otterndorfer Volksbank-Triathlon
  25.08.2024
     Seeuferlauf
  25.08.2024
     Kärnten Läuft
  25.08.2024
     Kallinchen Triathlon
  06.09 - 08.09.2024
     Adidas Terrex Infinite Trails
  07.09.2024
     Fehmarn-Marathon
  07.09.2024
     Spartan Kaprun
  08.09.2024
     Münster Marathon
  14.09.2024
     Towerrun Mainz
  14.09.2024
     LE-Laufevent
  14.09.2024
     Steirischer Apfel-Land Lauf
  15.09.2024
     The Muddy Älbler
  21.09.2024
     Sternsteintrail
  06.04 - 21.09.2024
     Buckltour
  26.09.2024
     Vienna Night Run
  28.09.2024
     Kärnten Marathon
  03.10.2024
     Berlin-Marsch
  05.10.2024
     Blaufränkischland Marathon
  05.10.2024
     Hitthaller Cityrun Trofaiach
  05.10.2024
     Krebsforschungslauf
  05.10.2024
     Höhenstraßenlauf
  06.10.2024
     4KellergassenLauf
  13.04 - 12.10.2024
     Weinviertler Laufcup
  13.10.2024
     3-Länder-Marathon
  13.10.2024
     Graz Marathon
  20.10.2024
     Wolfgangseelauf
  27.10.2024
     Röntgenlauf
  09.11.2024
     Kyburglauf
  16.11.2024
     Jaidhofer Leopoldilauf
  01.12.2024
     Steinhölzlilauf
  08.12.2024
     Klosterneuburger Adventlauf
      12.000 weitere Events anzeigen

Das große Laufbuch der Trainingspläne

NEU: Mach mit beim Good Morning Run

Planet Earth Run

Die offiziellen Medaillen des Anti Corona Run

 

Weitere Themen

Bestzeit-Club
Blogheim.at Logo