Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Triathlon

Ronnie Schildknecht begibt sich auf neues Terrain, Camilla Pedersen setzt nach einem turbulenten vergangenen Jahr zum IRONMAN 70.3-Sieg Nummer vier in diesem Jahr an. Auch die Hawaii-Siegerin Leanda Cave kämpft um den Titel.

Das Europameisterschafts-Rennen über die IRONMAN 70.3-Distanz erfreut sich nicht nur bei den Altersklassenathleten größter Beliebtheit. Auch das namhafte Profifeld um Titelverteidigerin Daniela Ryf (SUI), die vergangenen Sonntag sensationell ihren ersten IRONMAN in Zürich gewonnen hat, beweist, dass Wiesbaden einmal mehr der Hauptanziehungspunkt der europäischen Triathlonszene ist.

Das Damenfeld bereichern keine Geringeren als die Britin Leanda Cave sowie die Dänin Camilla Pedersen. Cave ist nicht zuletzt durch ihre Siege bei der IRONMAN World Championship in Kona/Hawaii sowie der IRONMAN 70.3 World Championship in Las Vegas (beide 2012) zu einer der meist gefürchtetsten Athletinnen aufgestiegen. Pedersen, IRONMAN Europameisterin des Jahres 2013, konnte nach ihrem schweren Radsturz im vergangenen September, demzufolge sie 19 Tage im Koma lag, bereits ein sensationelles Comeback feiern. In diesem Jahr gewann sie bereits den IRONMAN 70.3 Barcelona, den IRONMAN 70.3 Italy sowie den IRONMAN 70.3 Aarhus.

Der Schweizer Ronnie Schildknecht, der den IRONMAN Zürich sieben Mal in Folge gewinnen konnte und zuletzt bei der IRONMAN European Championship in Frankfurt einen hervorragenden vierten Platz belegte, will nun die Krone über die halbe Distanz erobern.

Beim Kampf um die Podiumsplätze sind auch weitere Topathleten wie Alessandro Degasperi (ITA), Bart Aernouts (BEL), sowie eine Reihe starker deutscher Athleten um Andi Böcherer, Johannes Moldan, Maurice Clavel und Fabian Rahn nicht außer Acht zu lassen. Bei den Damen werden Eimear Mullan (IRL), Erika Csomor (HUN) sowie die Deutschen Natascha Schmitt und Laura Philipp ein Wörtchen mitzureden haben. Nicht um den Europameistertitel, jedoch um einen Medaillenrang mitkämpfen wird auch die für Australien startende Liz Blatchford, die 2014 bereits den IRONMAN Cairns in Australien gewonnen hat. Der 2-fache IRONMAN-Weltmeister Normann Stadler wird ebenfalls als aktiver Teilnehmer mit einer Staffel über die Schwimmstrecke an den Start gehen.

Der Startschuss fällt am Sonntag, den 10. August um 7:30 am Raunheimer Waldsee. Nach 1,9 Kilometern Schwimmen, 90,1 Kilometern Radfahren bei rund 1500 Höhenmetern durch den Taunus sowie 21,1 Kilometern Laufen wird der Sieger der Sparkassen Finanzgruppe IRONMAN 70.3 European Championship gegen 11:30 Uhr im Ziel vor dem Kurhaus in Wiesbaden erwartet.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo