Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

TriathlonKMD IRONMAN® Copenhagen und KMD IRONMAN 70.3® Aarhus ergänzen den globalen IRONMAN-Rennkalender. 50 Athleten werden sich beim Rennen in Kopenhagen am 18. August für die IRONMAN World Championship in Kailua-Kona, Hawaii, qualifizieren.

(KOPENHAGEN/HANAU, 2. JULI, 2013) – Seit 1978 gilt eine Teilnahme bei der IRONMAN® World Championship in Kailua-Kona, Hawaii als Traum jedes Triathleten. Dieser Traum erfüllt sich am 18. August 2013 für 50 Athleten beim KMD IRONMAN Copenhagen, der heute in der dänischen Hauptstadt offiziell vorgestellt wurde. Gleichzeitig freut sich IRONMAN über ein weiteres Rennen der IRONMAN 70.3-Serie, den KMD IRONMAN 70.3 Aarhus.

„Gemeinsam mit unseren dänischen Partnern YWC Sports, die wir kürzlich erworben haben, Titelsponsor KMD und den Vertretern der Stadt Kopenhagen sind wir der festen Überzeugung, dass der IRONMAN Copenhagen eine großartige Veranstaltung im weltweiten IRONMAN-Rennkalendar darstellt“, sagte Andrew Messick, Chief Executive Officer der World Triathlon Corporation (WTC, Markenname: IRONMAN®) anlässlich der Präsentation des Rennens bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Pia Allerslev, Vertreterin der Stadt Kopenhagen, KMD Chief Executive Officer Lars Monrad-Gylling, Thomas Veje Olsen, Cchief Executive Officer von YWC Sports und Thomas Dieckhoff, Chief Executive Officer der WTC für Europa, den Mittleren Osten und Afrika.

Mit dem IRONMAN Kalmar (Schweden), dem IRONMAN 70.3 Haugesund (Norwegen), dem KMD IRONMAN Copenhagen und dem KMD IRONMAN 70.3 Aarhus finden nunmehr vier Rennen der IRONMAN- bzw. IRONMAN 70.3-Serie in Skandinavien statt. „Als YWC an uns herangetreten ist, haben wir schnell erkannt, dass Thomas Veje Olsen und sein Team die perfekte Basis sind, um den Athleten jenes Gefühl einer hochqualitativen Veranstaltung zu vermitteln, das sie sich von jedem IRONMAN weltweit erwarten dürfen“, sagt Thomas Dieckhoff und ergänzt: „Dieser Schritt festigt unsere Position in Skandinavien, vor allem aber freuen wir uns für die Athleten, dass die ‚Road to Kona’ jetzt auch durch Dänemark führt.“



Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo