Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Einer für alle – alle für einen. Vom 22. bis 24. Juni 2018 werden in Gastein/ SalzburgerLand die schnellsten Offroad-Staffeln gekürt. 3 LäuferInnen müsst ihr sein, um an den Start zu gehen.

Wer auf der Suche nach einer neuen Trailrunning-Herausforderung ist und ein paar Freunde hat, denen es ähnlich geht, sollte weiterlesen, denn am letzten Juniwochenende feiert ein neues Rennen in Österreich Premiere – die adidas INFINITE TRAILS World Championships.

Keine Sorge – für diese Staffel-WM muss man sich nicht erst qualifizieren, sondern lediglich ein ambitioniertes Team (Damen, Herren, Mixed) zusammenstellen, das sich zutraut insgesamt 124 Kilometer und 7,400 Höhenmeter zu bewältigen, aufgeteilt in drei Loops, die sich in Distanz und Höhenprofil unterscheiden. Zur Auswahl stehen 25km/1900Hm, 57km/3400Hm und 40km/2100Hm. Ihr könnt euer Team nach persönlichen Stärken und Präferenzen aufstellen. Den letzten Kilometer legt ihr übrigens gemeinsam zurück, um als Team ins Ziel einzulaufen.

Prolog: Vertical Open auf den Stubnerkogel

Das innovative Format beginnt mit einem Prolog am Freitag (22.6.). Dieser wird als ‚Vertical Open‘ auf den Stubnerkogel in Bad Gastein ausgetragen, das heißt neben den WM-Teams darf jeder, der Lust hat, daran teilnehmen. Der 19km lange Hill Climb auf den 2.246 Meter hohen Berg wird mit einer stimmungsvollen Gipfelparty belohnt. Die Gasteiner Bergbahnen sorgen dafür, dass alle Läufer auch nach Sonnenuntergang wieder sicher ins Tal hinunterkommen. Das Teamergebnis des Prologs (kumulierte Platzziffer) bestimmt die Startreihenfolge für das WM-Rennen am Sonntag (24.6.).

Jäger oder Gejagter?

Der Staffelstart erfolgt zur Morgendämmerung um 4:00 Uhr. Innerhalb von einer Stunde werden die ersten 333 Läufer im Jagdrennmodus auf Loop 1 geschickt. Zum Sonnenaufgang erreichen sie den Gipfelgrat am Gamskarkogel. Um 06:45 Uhr erwartet man die Schnellsten bereits zurück in der Alpen Arena in Bad Hofgastein, wo sich die Teamkollegen schon zum Wechsel aufgereiht haben. Loop 2 führt vorbei am berühmten Bad Gasteiner Wasserfall und dem malerischen Reedsee zum Graukogel und über die Miesbichlscharte zum höchsten Punkt, dem Zittrauertisch, auf 2.463 Metern. Ab 12:15 Uhr finden die Wechsel auf die dritte Runde statt. Loop 3 führt Tal auswärts Richtung Dorfgastein. Das Highlight dieser Runde ist der Gratlauf vom Jedlkopf über den Seebachkatzenkopf bis kurz vor die Mooseckhöhe. Gegen 15:30 Uhr begibt sich das erste Weltmeisterteam auf die letzte „Ehrenrunde“ durch Bad Hofgastein, um sich anschließend vom Publikum in der Alpen Arena feiern lassen.

Athleten-Service Deluxe

Ganz gleich, ob ihr um eine Medaille kämpft oder nicht, dieses Trailrun-Wochenende im Gasteinertal verspricht für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis zu werden. Am Samstag vor dem Race-Briefing findet ein großer Athleten-Brunch statt – Zeit um die anderen Läufer kennenzulernen und sich auszutauschen. Wer seine Staffelrunde am Sonntag zurückgelegt hat, darf sich mit Sauna, einem Bad im Thermalwasser-See, Massageservice und Pasta-Buffet belohnen. Der Athletengarten in der Alpentherme unmittelbar neben dem Ziel ist in jeder Hinsicht weltmeisterlich. Auch die offiziellen Partnerhotels des Events bieten den Athleten einen First-Class-Service, wie Wäschedienst oder Early-Bird-Breakfast. Eure Familie solltet ihr unbedingt mitnehmen, denn Gastein hat spezielle Aktiv-Zuschauer-Pakete entwickelt und lädt ein, die Hotspots auf den Hütten entlang der Rennstrecke zu besuchen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Das Startfeld ist auf 333 Teams limitiert. Bis zum 15. Juni kann man sich noch online anmelden. Die Startgebühr beträgt 111 Euro pro Person bzw. 333 Euro pro Team. Und dafür wird eine Menge geboten. Nehmt euch Zeit für die Website des Veranstalters, sie ist gut strukturiert und sehr informativ.

Mehr Details zum Event


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo