Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Silvesterlauf Peuerbach (C) ReiseckerDie Athletenverpflichtungen für die Asseläufe bei Frauen und Männern beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach laufen auf Hochtouren.

Täglich kommen neue Startanfragen bei Athletenmanager Carsten Eich an. Neben Topstars der afrikanischen Laufszene ist dem Organisationsteam um Hubert Lang seit Jahren auch die Unterstützung der Läuferinnen und Läufer aus Österreich und Deutschland ein großes Anliegen.

Deutschland will Führung verteidigen

So findet am 31. Dezember bereits zum vierten Mal ein Länderduell dieser beiden Nationen statt. Bei der Premiere 2011 siegte Deutschland, 2012 glich Österreich zum 1:1 aus, bevor im vergangenen Jahr Deutschland wieder in Führung ging. Ein Blick in die Startliste garantiert auch heuer wieder ein spannendes Duell, denn sowohl für Österreich, als auch für Deutschland werden zahlreiche EM-Teilnehmer und Staatsmeister aus dem Jahr 2014 an den Start gehen.

Heimische "Creme de la Creme" am Start

Silvesterlauf Peuerbach (C) Maringer

Für Österreich werden heuer alle regierenden Langstreckenlauf-Staatsmeister um Punkte kämpfen: Angeführt wird das rot-weiß-rote Team von den Vorzeigeläufern Andreas Vojta und Jennifer Wenth, die bei der EM in Zürich mit Platz 11 für das beste heimische Resultat sorge. Andreas Vojta ist nach seinem verpatzten Auftritt in Zürich hoch motiviert, um im kommenden Jahr an seine gute Erfolge anknüpfen zu können. Beide führen auch das ÖLV-Team bei den Cross-Europameisterschaften Mitte Dezember an, bevor die Vorbereitung auf Peuerbach ausgerichtet wird. Neben Vojta werden in Peuerbach Valentin Pfeil, Christian Steinhammer und Christoph Sander an den Start gehen. Steinhammer und Sander bewiesen ihre derzeit gute Form mit der Qualifikation zur bevorstehenden Cross-EM in Bulgarien und Valentin Pfeil siegte am vergangenen Sonntag beim Mödlinger Adventslauf über 5 Kilometer.

Antritt in Bestbesetzung

Bei den Frauen wird neben Jenni Wenth, die sich gerade auf die Cross-EM vorbereitet, vor allem auf Andrea Mayr zu achten sein. So gewann sie in diesem Jahr nicht nur die Staatsmeistertitel über 10.000 m auf der Bahn und 10 km auf der Straße, sondern wurde erneut Welt- und Europameisterin im Berglauf. Mit Verena Menapace und Martina Bruneder-Winter haben weitere Staatsmeisterinnen ihre Startzusage bereits gegeben, ebenso wie Anita Baierl und Nada Ina Pauer. Somit tritt Österreich quasi in Bestbesetzung an und will unbedingt den Wanderpokal erneut nach Österreich holen.

Deutsche gut gerüstet

Peuerbacher Silvesterlauf (C) Maringer

Aber auch Deutschland wird mit namhaften Athletinnen und Athleten an den Start gehen, dafür nutzte Athletenmanager Carsten Eich seine guten Verbindungen zu Trainern, Managern und Athleten in seinem Heimatland. Das deutsche Team wird mit Richard Ringer und Anna Hahner von zwei Athleten angeführt, welche in diesem Jahr auf der internationalen Bühne für Furore sorgten. Anna Hahner glänzte mit ihrem Sieg beim Wien Marathon und ihrer neuen Marathonbestzeit von 2:26:44 Stunden, die sie Ende September beim Berlin Marathon aufgestellt hat. Richard Ringer festigte seinen Platz in der Europäischen Spitze über 5.000m mit einem tollen 4. Platz bei den Europameisterschaften in Zürich. Außerdem gewann er bei der Team-EM in Braunschweig über 3.000 m und sicherte Deutschland wichtige Punkte für den Gesamtsieg.

Anna Hahner startet gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Lisa, die nach einer längeren Verletzungspause nun wieder rechtzeitig fit ist und für einen positiven Jahresabschluss der Hahner-Twins sorgen will. Mit Julia Viellehner startet in diesem Jahr eine Athletin, die den Silvesterlauf in Peuerbach schon einmal gewinnen konnte (2007). Aber auch die deutschen Männer werden das Duell mit Österreich sicher annehmen, neben Richard Ringer stand mit Martin Grau (3000 m Hindernis) ein weiterer Athlet im EM-Aufgebot Deutschlands. Und da das Projekt Hahner-Twins im Vorjahr in Peuerbach so gut funktioniert hat, wird Martin seinen Zwillingsbruder Bastian mitbringen, der nach einer längeren Knieverletzung zuletzt bei Crossläufen auftrumpfte und sogar seinen Bruder mehrfach geschlagen hat. Mit Martin Sperlich, Sören Kah, Tobias Schreindl und Manuel Stöckert gehen weitere Topathleten und Deutsche Meister für schwarz-rot-gold auf Punktejagt.

­­

Männer Österreich:

  • Andreas Vojta,

EM Teilnehmer 2014 in Zürich über 1.500m

Staatsmeister 2014 1.500m Halle und Freiluft

  • Valentin Pfeil,

Staatsmeister 2014 3.000m Halle, Halbmarathon und Cross Langstrecke

  • Christian Steinhammer

EM Teilnehmer 2014 in Zürich über 3.000m Hindernis

Staatsmeister 2014 5.000m, 10km Straße und Cross Mittelstrecke

  • Christoph Sander

Staatsmeister 2014 3.000m Hindernis und 10.000m

Männer Deutschland:

  • Richard Ringer

EM Teilnehmer 2014 in Zürich, Platz 4 über 5.000m

Team Europameister und Einzelsieg über 3.000m

Deutscher Meister 2014 5.000m, 10.000m und Cross Langstrecke

  • Martin Grau

EM Teilnehmer 2014 in Zürich über 3.000m Hindernis

Team Europameister mit Platz 2 in der Einzelwertung über 3.000m Hindernis

Deutscher Vizemeister 2014 über 3.000m Hindernis

  • Manuel Stöckert

Deutscher Meister 2014 im Halbmarathon

  • Martin Sperlich
  • Sören Kah

Marathon Bestzeit 2:13:57 Std.

Fotos (C) Maringer


Kommentar schreiben