Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Olympiagold, Weltrekord, Weltbestenliste: Schwere Kaliber auf der Starterliste

Die Olympiasiegerin und Weltrekordhalterin Ruth Jebet, der weltbeste Straßen- und Halbmarathonläufer 2017 Abraham Cheroben, der Silvesterlauf-Sieger der vergangenen drei Jahre Victor Chumo, dessen „Peuerbach-Rivale“ Richard Ringer und noch dutzende weitere starke Läuferinnen und Läufer aus zwölf verschiedenen Nationen ergeben jene Mischung, die Peuerbach am 31. Dezember einen Silvesterlauf der Spitzenklasse bescheren wird.

Doch der Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach ist mehr als Laufsport auf Weltklasseniveau. Die Veranstaltung schafft Jahr für Jahr auch den Spagat hin zur Laufbühne für die breite Masse, angefangen von den vierjährigen Knirpsen bis hin zu Hobby- und Volksläufern.

Der Silvestertag im Überblick:

ab 9 Uhr: Startnummernausgabe, Nachnennung

Es ist angerichtet, Peuerbach ist gerüstet für den Int. Raiffeisen Silvesterlauf. Mehr als 100 freiwillige Helferinnen und Helfer sind im Einsatz, um wieder einen reibungsvollen Ablauf der Veranstaltung zu garantieren. Los geht es am 31. Dezember mit der Startnummernausgabe und Nachmeldungen für die Laufbewerbe. Nachmeldungen sind bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich (Extra-Gebühr 5 Euro pro Person, pro Staffel 10 Euro)

ab 12 Uhr: Kinder- und Schülerläufe

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Der erste Startschuss fällt, die Jüngsten werden auf die Strecke geschickt und können auf etwa 120 Metern ausprobieren, wie es ist, von Eltern, Zuschauern und Sumsi-Bienen angefeuert zu laufen. Nach den IKUNA-Cancu-Kinderläufen (120 m/400 m) folgen die jüngeren Schüler im Schaumrollenkönig-Lauf (850 m) und schließlich die etwas älteren in der Schartner-Bombe-Meile (1700 m). Bis zum Jahrgang 2002 werden alle Jahrgänge extra gewertet.

12.40 Uhr: Heubergerreisen-Volkslauf

Der Heubergerreisen-Volkslauf vereint Frauen und Männer über acht Silvesterlauf-Runden durch Peuerbach. Unter den lautstarken Anfeuerungen der Zuschauer können Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen den letzten Tag des Jahres sportlich verabschieden und auf 6800 Metern ihr Bestes geben. „Zuerst selbst laufen, dann den Stars auf die Beine schauen“, lautet das Motto in Peuerbach. Gewertet wird von Altersklasse W/M19 bis W/M70 sowie jeweils eine Versehrtenklasse. Es gibt Pokale und Warenpreise für die Ränge eins bis drei von jedem Jahrgang. Zusätzlich gibt es auch eine Teamwertung (3 Frauen, 3 Männer oder mixed).

12.45 Uhr/13.15 Uhr: Siegerehrung Nachwuchs

Kein langes Warten auf die Siegerehrung gibt es bei den jüngsten Starterinnen und Startern – sie werden im überdachten Schlosshof auf das Siegespodest geholt und mit Trophäen und schönen Sachpreisen belohnt.

13.30 Uhr: Staffellauf

Mitmachen und Spaß haben – das gilt vor allem für den Staffellauf, der um 13.30 Uhr gestartet wird. Je drei Läuferinnen oder Läufer (oder gemischt, keine Klasseneinteilung) ergeben ein Team, zu laufen sind 3 x 850 Meter. Erstmals gibt es heuer eine eigene Schülerwertung im Staffellauf (Jahrgänge 2002 und jünger) und Preise für die fünf schnellsten Schülerstaffeln. Unmittelbar nach dem Rennen wird eine Riesen-Schaumrolle von der Firma Guschlbauer unter allen Teilnehmern verlost.

13.45 Uhr: neubike-MTB-Eliminator Race

Extrem flott geht es kurz vor den Eliteläufen auf der Laufstrecke zu: Um 13:45 fällt der Startschuss zum „neubike Mountainbike Eliminator Race“. Dabei begibt sich Ex-Radprofi Josef Benetseder in die Rolle des Verfolgers, der als Letzter auf den Kurs geht. 16 Runden lang werden seine Konkurrenten versuchen, den Ex-Profi zu schlagen. Wie lange kann er mithalten? Bis zum Schluss? Wann scheidet er aus? Es wird spannend - 16 Silvesterlauf-Runden lang!

14.15 Uhr: Lauf der Asse Frauen

6 Runden = 5.100 Meter, Streckenrekord: Alice Aprot Nawowuna (Kenia) 15:42,5 Minuten

Startschuss zum ersten großen Höhepunkt des Tages. Die Asse-Frauen treten zu ihrem Lauf über sechs Silvesterlauf-Runden (5.100 m) an. Im Mittelpunkt des Interesses wird die Startnummer 51 stehen – Olympiasiegerin und Weltrekordhalterin Ruth Jebet aus Bahrain. Das Antreten einer amtierenden Olympiasiegerin bedeutet für Peuerbach ebenso eine Premiere wie die Teilnahme einer Athletin aus Uganda. Mit der 18-jährigen Nachwuchshoffnung Peruth Chemutai, im Vorjahr Siebente bei der U20-WM über 3000 Meter Hindernis und auch bereits bei den Olympischen Spielen von Rio sowie der WM in London am Start gewesen, ist das afrikanische Land erstmals beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach vertreten. Mit dabei auch die Silvesterlauf-Siegerin von 2012 und 2013 sowie zweifache U23-Europameisterin Amela Terzic aus Serbien, die 14-fache Slowenische Meisterin Sonja Roman und Österreichs sechsfache Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr. Für Deutschland tritt Tina Fischl an, Gewinnerin der Halbmarathon-Distanz beim Linz Marathon 2017. Von Vorjahressiegerin Angela Tanui mussten die Veranstalter hingegen leider eine verletzungsbedingte Absage entgegennehmen.

15 Uhr: Lauf der Asse Männer

8 Runden = 6.800 Meter, Streckenrekord: Leonard Komon (Kenia) 18:32 Minuten

Für Spannung sorgt auch der letzte Laufbewerb des Tages. Mit der ehrenvollen Startnummer eins wird der Kenianer Victor Chumo, Sieger der Jahre 2014 bis 2016, ins Rennen gehen. Er trifft auf eine andere Nummer eins, nämlich jene der Weltbestenliste im Straßenlauf 2017, Abraham Cheroben aus Bahrain. Aus Deutschland kommt Peuerbachs Ex-Aequo-Sieger von 2014 und EM-Dritte 2016, Richard Ringer. Er bringt seine Landsmänner Timo Benitz, Universiade-Sieger 2017, sowie Sebastian Hendel, Achter der U23-EM über 5000 m, nach Peuerbach mit. Aus Uganda kommt Mande Bushendich, der sein Lauftalent schon im Vorjahr als Elfter der Afrika-Meisterschaft der Junioren im Crosslauf unter Beweis gestellt hat. Der erst 20 Jahre alte Athlet ist Mitte November erstmals in Europa gelaufen und hat dabei in den Niederlanden bei den „10 km van Cujik“ gleich den zweiten Platz belegt. In Peuerbach will er beweisen, dass er mit den anderen Laufstars mithalten kann. Aus österreichischer Sicht liegen die Hoffnungen auf Andreas Vojta, der bereits im Vorjahr mit Rang sechs als bester heimischer Läufer glänzte. Auch Christian Steinhammer, Stephan Listabarth und Timon Theuer sind am Start. Der ebenfalls gemeldete Valentin Pfeil muss wegen einer kürzlich erlittenen Verletzung an der Achillessehne leider passen.

Neu: Generali-Sprintwertung im Lauf der Asse

Heuer neu im Lauf der Asse ist eine eigene Sprintwertung, wie es sie sonst nur bei Radrennen gibt: die „Generali-Sprintwertung“. Sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern gibt es die Wertung nach jeder zweiten Runde, 200 Euro Extra-Sprintprämie warten auf die/den jeweils Voranliegende/n. Ein flottes Tempo und viel Spannung sind damit von Beginn an garantiert.

Teamwertung im Lauf der Asse

Auch heuer wird es beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf wieder die spannende Teamwertung geben, bei der jeweils die Platzierung der schnellsten Frau und des schnellsten Mannes einer Nation addiert werden. 2016 siegte Kenia vor Serbien und Österreich. Heuer stehen die Zeichen auf Bahrain, aber auch die Nationen Uganda, Serbien, Deutschland, Österreich, Slowenien und Tschechien mischen bei dieser Extra-Wertung mit, weil sie sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen im Lauf der Asse vertreten sind.

Miss Silvesterlauf feuert an

Schnelligkeit muss Laetitia Schweighofer, die „Miss Silvesterlauf 2017“, beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf in Peuerbach nicht beweisen: Die 18-Jährige aus Leonding hat bereits mit ihrer Schönheit gepunktet und ist daher zur hübschen Botschafterin der sportlichen Traditionsveranstaltung gekürt worden. Am 31. Dezember wird sie die Läuferinnen und Läufer in Peuerbach kräftig anfeuern. Auch die Zweit- und Drittplatzierte der Misswahl, Carina Wagner aus Engerwitzdorf und Jana Kleinpötzl aus Ried im Innkreis, werden zu Silvester in Peuerbach präsentiert.

Stimmung entlang der Strecke

Stimmung von der Bühne aus wird Marc Pircher machen. Er will den Zuschauern mit seinen Hits einheizen. Pircher feiert heuer sein 25-jähriges Bühnenjubiläum und hat seinen letzten Auftritt 2017 beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach. Dort gibt er auch die Auflösung des Gewinnspiels „Wer fährt kostenlos mit auf die Karibik-Kreuzfahrt?“ bekannt. Ebenso erwarten die Zuschauer Trommler-Gruppen entlang der Strecke und eine Riesentombola mit tollen Preisen. Unterhaltung und prominente Gäste gibt es auf der Radio-OÖ-Bühne.

Top-Gewinnchancen für alle

Eine lange Tradition hat die Riesentombola, bei der 1000 Preise warten. An der Spitze: Eine Übernachtung in der Tipi-Suite im IKUNA Naturresort Natternbach im Wert von 500 Euro, ein Raiffeisen-Sparbuch im Wert von 200 Euro und ein Reisewelt-Gutschein im Wert von 150 Euro.

Finishermedaillen für alle

Jede Läuferin und jeder Läufer, der beim Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach heuer die Ziellinie überquert, darf sich mit einem „Silvester-Laufi“ schmücken. Die edlen Medaillen in Form eines Läufers zeugen von einer erfolgreichen Teilnahme und laden zum Sammeln ein!

Gratis-IKUNA-Eintritt für alle

Zusätzlich findet jeder Teilnehmer, der heuer bei Int. Raiffeisen Silvesterlauf in Peuerbach an den Start geht, im Starterpaket auch eine Gratis-Eintrittskarte für das IKUNA Naturressort in Natternbach.

Information und Anmeldung: www.silvesterlauf.at


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo