Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Highlander Radmarathon

Herbert Benzer, OK-Chef des Highlander-Marathons, kann sein Grinsen nicht verstecken.

Erstmals ist beim Highlander-Radmarathon, der am kommenden Sonntag, dem 10. August um 7 Uhr in Hohenems startet, das Teilnehmerlimit von 1.300 Starter/innen erreicht worden.

Ein Blick auf die Nennliste zeigt, dass wiederum hochkarätige Fahrer/innen die Herausforderung annehmen. Allen voran die beiden Vorjahressieger Enrico Zen und Roberto Cunico (beide ITA). Sie trafen im letzten Jahr ex-aequo nach 5 Stunden und 29 Minuten in Hohenems ein. In Sachen Sieg möchte in diesem Jahr auch Stefan Kirchmair ein Wörtchen mitreden. Der Tiroler, Sieger des Ötztalers 2012, reist mit einer großen Mannschaft nach Vorarlberg.

Bei den Damen wird es ebenfalls spannend. Neben der 2-fachen Highlander-Siegerin Marina Ilmer (ITA) hat auch Monika Dietl (GER, Siegerin Ötztaler 2013) genannt. Marina Ilmer hält den Highlander-Streckenrekord mit 5 Stunden und 59 Minuten.

Herausforderung Highlander
Nach dem Start in Hohenems, mitten im Rheintal, führt die Strecke über das Bödele in den Bregenzerwald. Über Schwarzenberg geht es Richtung Hochtannberg (1.690 Höhenmeter) und weiter zum Flexenpass am Arlberg, mit 1.773 Höhenmeter die Spitze des Highlanders, nach einer rasanten Abfahrt führt die Strecke über Bludenz Richtung Faschinajoch (1.513) und das Furkajoch (1.756) zurück nach Hohenems. 180 km und 4.040 Höhenmeter werden absolviert. Wahrscheinlich die härteste, vielleicht aber auch schönste Art Vorarlberg zu erkunden.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Tour „Rund um Vorarlberg“
1975 erfolge der Start zur ersten großen Radtouristikfahrt in Vorarlberg und zwar mit der Fahrt „Rund um Vorarlberg“. Nach 4-jähriger Unterbrechung kehrt der Klassiker 2010 zurück. 160 km und über 2.400 Höhenmeter sind bei „Rund um Vorarlberg“ zu absolvieren. Die Strecke ist bis zur Abzweigung Ludesch ident mit der Highlander-Strecke, führt von dort über Thüringen, Bludesch, Schlins, den „schwarzen See“ nach Rankweil, wo sich die Strecke dann wieder mit dem „Highlander“ zusammen schließt. Start ist ebenfalls am Sonntag, 10. August um 07.00 Uhr in Hohenems.

Stichwort Teilnehmerlimit 1.300: Dem Veranstalter geht es klar um „Qualität vor Quantität“, sowohl der Start/Ziel-Bereich als auch die Strecke, und hier speziell der Bregenzerwald bis auf den Hochtannbergpass, sind für mehr Teilnehmer/innen als die 1.300 nicht optimal. „Wir wollen den Teilnehmer/innen ein unvergessliches Erlebnis bieten.“ so OK-Chef Herbert Benzer.

Hochkarätiges Stadtkriterium und Nachtlauf am Vorabend
Für Teilnehmer und Zuschauer wird rund um die Strecke, aber ganz speziell in Hohenems viel geboten. Am Vorabend des Highlanders findet im Stadtzentrum das hochkarätige Sport-Mathis-Stadtkriterium statt. Nach dem Elite-Kriterium findet der 2. Nachtlauf im Stadtzentrum statt. Eine Stunde plus eine Runde dauert der Wettbewerb. Siegerin bzw. Sieger ist, wer am meisten Runden läuft. Abgerundet wird der Samstag mit Musik und der Martinshof Pasta.

Programm

Samstag, 9. August 2014
ab 14.00 Uhr
Startnummernausgabe
Martinshof Pasta-Party

16:00 Uhr
Käferle-Cup
18:00 Uhr
Promi-Rundrennen
18:30 Uhr
Sport Mathis Stadt-Kriterium
21:00 Uhr
2. Hohenemser Nachtlauf

Sonntag, 10. August 2014


05.00 - 07.00 Uhr
Startnummernausgabe

06:55 Uhr – Radlersegnung durch Stadtpfarrer Thomas Heilbrun
07.00 Uhr – Start Highlander-Radmarathon und Rund um Vorarlberg
11:00 Uhr – Eintreffen Sieger „Rund um Vorarlberg“
12.30 Uhr – Eintreffen Highlander-Sieger
16.00 Uhr – Siegerehrung

Foto (C) Veranstalter


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo