Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Österreicherin Vanessa Herzog zählt derzeit zu den schnellsten Eisschnellläuferinnen der Welt.

Nun hat Österreichs Sportlerin des Jahres 2019 einen Umstieg in die Leichtathletik geplant, zumindest für kurze Zeit. Die 24-Jährige möchte bei den nationalen Meisterschaften in den Sprint-Disziplinen auf der Laufbahn antreten.

Start über 100 Meter und 200 Meter

Vanessa Herzog will bei den Staatsmeisterschaften am 15. und 16 August in Hallein/Rif gegen die schnellsten Sprinterinnen des Landes antreten. Über die 100 Meter und 200 Meter soll sie u.a. gegen Titelverteidigerin Alexandra Toth um den Sieg kämpfen.

Teilnahme noch nicht fix

Da die Tirolerin im Eisschnelllauf über 500 Meter und 1.000 Meter zu den stärksten Sprinterinnen der Welt zählt, könnte ihr diese Fähigkeit auch in der Leichtathletik zu Gute kommen. Zumindest liebäugelt sie mit einen Spitzenplatz bei den Meisterschaften. Ein Start ist aber nur dann möglich, wenn es in den Zeitplan von Vanessa Herzog passt. Die Welt- und Europameisterin im Eisschnelllauf fokussiert ihr Training weiterhin auf das Eis, absolviert aber auch ein bis zwei Laufeinheiten pro Woche.

Mindestens ein Wettkampf vor den Meisterschaften notwendig

Eine weitere Hürde für Vanessa Herzog ist die Teilnahmeberechtigung. Denn sie muss vorab einen Wettkampf über 100 Meter oder 200 Meter bestreiten, um sich für die Meisterschaften zu qualifizieren. Das Limit für die Teilnahme an den Meisterschaften sollte für Herzog allerdings grundsätzlich kein Problem sein.

Leichtathletik statt Inliner

Normalerweise tritt die 24-Jährige im Sommer bei Inline-Wettkämpfen an, da diese allerdings aufgrund des Coronavirus alle abgesagt wurden, hat sie nun mit der Leichtathletik eine passende Alternative gefunden. Denn das Wettkampfgefühl möchte Vanessa Herzog auch im Sommer nicht missen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Weltmeisterin und Europameisterin

Der Eisschnelllauf-Weltcup soll im Herbst oder Anfang des Winters starten, sofern es die Bedingungen zulassen. Vanessa Herzog wurde im vergangenen Jahr Mehrkampfeuropameisterin im Sprint und Einzelstreckenweltmeisterin über die 500 Meter. Über 1.000 Meter gelang ihr zudem der Vize-Weltmeistertitel. All diese Erfolge führten dazu, dass Herzog zur Sportlerin des Jahres in Österreich gewählt wurde.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo