Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

LaufenLeichtathletik

Andreas Vojta (team2012.at) schaffte als erster österreichischer Leichtathlet das Limit für die Weltmeisterschaften in Daegu 2011 und die Olympischen Spiele in London 2012.

Dem 22-jährigen EM-Finalisten von 2010 gelang beim „Mondo Keien Meeting“ in Uden, Niederlande, über 1500 Meter ein Spitzenrennen. Mit 3:37,82 Minuten erzielte er neue persönliche Bestzeit und blieb um 0,18 Sekunden unter der Qualifikationsmarke.

Vojta AndreasÖsterreichs Leichtathlet des Jahres kam in dem hochklassigen Rennen auf Rang drei hinter dem Australier Craig Mottram (3:37,53), WM-Dritter von Helsinki 2005 über 5000m, und dem äthiopischen Nationalrekordler Wondimu Mulugeta (3:37,59). Vojta wird zunächst von 14.-17. Juli bei der U23-EM in Ostrava starten und danach bei der WM in Daegu.

Vojta erfüllt Lilge's team2012-Mission
Besonders erfreuen wird das Limit vor allem Wilhelm Lilge, der Vojta binnen weniger Jahre von einem unbekannten Läufer zu einem internationalen Spitzenathleten (siehe Tabelle Leistungsentwicklung) formte. Außerdem hat er mit dem 2008 gegründeten team2012 sein großes Ziel - einen Sportler für die Olympischen Sommerspiele 2012 zu qualifizieren - vorzeitig erreicht.

Ergebnis:
1. C. Mottram (AUS) 3:37,53
2. W. Mulugeta (ETH) 3:37,59
3. Andreas Vojta (AUT) 3:37,82
weiters: 9. Brenton Rowe (AUT) 3:43,28

Der rasante Aufstieg - Vojta's Leistungsentwicklung über 1.500m:

21.01.2006 4:18,33
25.06.2006 4:13,68
04.02.2007 4:04,64
01.07.2007 4:04,57
14.06.2008 3:59,63
28.06.2008 3:58,36
07.06.2009 3:51,71
08.08.2009 3:47,25
02.02.2010 3:45,48
30.05.2010 3:43,39
03.07.2010 3:40,79
01.06.2011 3:38,55
02.07.2011 3:37,82

Ergebnis des 1500m Laufes:
http://www.atletiekunie.nl/liveresults/keien/event039h01.html


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren