Anti Corona Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Foto (C) ÖLV Lilge

Die Seuchensaison von Andreas Vojta endet mit einem weiteren Rückschlag!

Der Gerasdorfer belegte bei den Staatsmeisterschaften in Kapfenberg in seiner Spezialdisziplin nur den 2. Rang. Von 2009 bis 2014 feierte Vojta sechs Staatsmeistertitel über die 1.500 Meter in Serie.

Die ersten 1300 m machte Vojta das Tempo, man merkte, er wollte ein Bummelrennen vermeiden. Doch es gelang ihm nicht, Nikolaus Franzmair (ULC Linz Oberbank) und den steirischen Lokalmatador Felix Ramprecht (LTV BAWAG PSK Köflach) abzuschütteln. Letzterer eröffnete das Sprintfinale bei dem sich mit dem stärksten Finale Franzmair den Titel vor Vojta sichern konnte. 

Franzmair war bereits am Vortag über die 800 Meter am Start, wo er sich im lediglich dreiköpfigen Teilnehmerfeld Paralympics-Sieger Günther Matzinger geschlagen geben musste.

Lukas Weißhaidinger feierte gleich zwei Staatsmeistertitel: Nachdem sich der Oberösterreicher am Samstag im Diskuswurf-Duell der WM-Starter gegen Gerhard Mayer durchsetzte, holte er heute die Goldmedaille im Kugelstoßen. Hürdensprinterin Beate Schrott holte in ihrer Spezialdisziplin überlegen Gold.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo