Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Vojta Andreas Team EM 2011 OELV LilgeHürdensprinterin Beate Schrott und Mittelstreckenläufer Andreas Vojta sind die Sieger bei der Wahl zu Österreichs Leichtathleten des Jahres.

Im Nachwuchs (U20 und jünger) wurden Mehrkämpferin Ivona Dadic und Lauf-Ass Nikolaus Franzmair gewählt. Der Österreichische Leichtathletik-Verband hat in den vergangenen Wochen per Online-Abstimmung bei Fans, Journalisten und Trainern die Sieger ermittelt. Die Gewinner und Top-Platzierten werden bei den feierlichen Austrian Athletics Awards im Lauf der Hallensaison geehrt.

Dieses Ergebnis bringt die vielen erfreulichen Auftritte des zurückliegenden Jahres zum Ausdruck und ist ein großer Motivationsschub vor Beginn der neuen Saison“, gratuliert ÖLV-Präsident Ralph Vallon den Gewinnern.

Perfektes Jahr für Beate Schrott
Wahlsiegerin Beate Schrott (Union St. Pölten) wiederholte ihren Erfolg vom Vorjahr überlegen und gewann vor Mehrkämpferin Ivona Dadic und Langstreckenläuferin Andrea Mayr. Alles andere als ein Sieg der 24-jährigen Schrott wäre eine Sensation gewesen, denn für die Hürdensprinterin aus Niederösterreich brachte das Jahr gleich eine ganze Reihe von Highlights. Sie stürmte bei allen drei großen internationalen Meisterschaften ins Finale. Nach dem siebten Platz bei der Hallen-WM und dem vierten Platz bei der Freiluft-EM lieferte sie mit dem Einzug ins Olympiafinale von London, wo sie auf Rang acht kam, eine der größten Überraschungen des gesamten österreichischen Teams. Sie verbesserte ihre ÖLV-Rekorde in der Halle über 60m Hürden (8,02 Sekunden) wie im Freien über 100m Hürden (12,82 Sekunden).

„Silber und Bronze“ für Dadic und Mayr
Auf den zweiten Platz wurde Ivona Dadic (PSV Hornbach Wels) gewählt, die mit der überraschenden Siebenkampf-Olympiaqualifikation in Götzis, einem selbstbewussten Auftritt in London und ÖLV-Rekorden im Hallen-Fünfkampf (4244 Punkte) wie im Siebenkampf (5959 Punkte) begeistert hat. Andrea Mayr (SVS) holte den dritten Platz. Sie hat als Berglauf Weltmeisterin, Marathon-Olympiateilnehmerin und mit zwei ÖLV-Rekorden im Halbmarathon (1:11:49 Stunden) geglänzt.

Dritter Sieg für Andreas Vojta
Bei den Männern setzte sich der 23-jährige Andreas Vojta (team2012.at) zum dritten Mal in Folge als Leichtathlet des Jahres durch. Dahinter war die Entscheidung ganz knapp. Marathonläufer Markus Hohenwarter (2.) sowie die Werfer Lukas Weißhaidinger (3.) und Gerhard Mayer (4.) erreichten fast gleichauf die nächsten Plätze. Mit 1500m-Spezialist Andreas Vojta steht auch bei den Männern ein Olympiateilnehmer von London an der Spitze. Bei den Europameisterschaften in Helsinki lief er in überzeugender Manier ins Finale, wo er Zehnter wurde. Ein Sturz in der Schlussrunde verhinderte ein besseres Ergebnis. In der Halle platzierte er sich auf dem sechsten Rang der Europarangliste.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Hohenwarter und Weißhaidinger am Podium
Der zweitplatzierte Markus Hohenwarter (LC Villach) feierte den Sieg bei der Berglauf Langdistanz World Challenge im Rahmen des Jungfrau Marathons in der Schweiz. Zudem gelang ihm mit neuer Marathonbestzeit von 2:15:34 Stunden in Linz ein starker Auftritt. Der 20-jährige Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ) hatte mit Verletzungen zu kämpfen, konnte aber trotzdem mit zwei fünften Plätzen beim Winterwurf Europacup mit Kugel und Diskus (U23) und neuem ÖLV U23-Rekord von 19,22 Metern im Kugelstoß gute Resultate zeigen.

Top-Nachwuchsathleten Ivona Dadic und Nikolaus Franzmair
Unter zahlreichen jungen Athleten (U20 und jünger) mit international beachtlichen Leistungen setzten sich bei der Wahl zu Österreichs Nachwuchsathleten des Jahres die zwei Favoriten durch: Mehrkämpferin Ivona Dadic und Mittelstreckler Nikolaus Franzmair. Hinter Dadic kam Stabhochspringerin Kira Grünberg (ATSV Innsbruck) auf den zweiten Rang. Als Vierte der U20-WM im Stabhochsprung hat die Tirolerin das beste Resultat einer ÖLV-Athletin in der Geschichte dieser Titelkämpfe erreicht. Eva Wimberger (ULC Linz Oberbank), U20-WM Teilnehmerin über 100m Hürden, holte in der Wahl Rang drei.

Bei den Burschen feierte der erst 17-jährige Mittelstreckenläufer Nikolaus Franzmair (ULC Linz Oberbank) den deutlichsten Sieg aller Kategorien der Wahl. Als Zehnter der U20-WM über 800 Meter konnte er sich gegen internationale Konkurrenz behaupten. Insgesamt sechsmal verbesserte er im abgelaufenen Jahr ÖLV U18-Rekorde auf den Distanzen 800m, 1000m und 1500m. In allen drei Disziplinen ist er in den Weltranglisten mit Spitzenrankings vertreten: Sechster über 800m (U18) in 1:49,31 Minuten, Vierter über 1000m (U20) in 2:20,16 Minuten und Sechster über 1500m (U18) 3:46,31 Minuten. Thomas Kain (ATSV OMV Auersthal) holte in der Wahl den zweiten Rang. Über 400m Hürden zeigte er mit Rang 14 bei der U20-WM einen starken Auftritt. In der U20-Europarangliste steht er mit 51,51 Sekunden auf dem siebten Platz. Bergläufer Manuel Innerhofer (LC Oberpinzgau), bei der Berglauf-WM lief er auf Rang 18, holte den dritten Platz.

MÄNNER
1. Andreas Vojta 66,33 (Publikum 31,89% | Experten 34,44%)
2. Markus Hohenwarter 27,26 (Publikum 18,37% | Experten 8,89%)
3. Lukas Weißhaidinger 27,21 (Publikum 18,88% | Experten 8,33%)
4. Gerhard Mayer 26,93
5. Andreas Rapatz 16,14
6. Dominik Distelberger 13,51
7. Raphael Pallitsch 10,22
8. Günther Weidlinger 4,38
9. Günther Matzinger 2,22
10. Simon Lechleitner 1,83

FRAUEN
1. Beate Schrott 103,37 (Publikum 55,83% | Experten 47,54%)
2. Ivona Dadic 29,73 (Publikum 9,51% | Experten 20,22%)
3. Andrea Mayr 25,37 (Publikum 4,60% | Experten 20,77%)
4. Sabine Reiner 18,79
5. Monika Gollner 12,04
6. Lisa Maria Leutner 4,47
7. Ulrike Striednig 3,37
8. Elisabeth Eberl 1,47
9. Annabelle Konczer 1,09
10. Karin Freitag 0,31

NACHWUCHSATHLETEN DES JAHRES (U20 und jünger)
1. Nikolaus Franzmair 104,90 (Publikum 56,31% | Experten 48,59%)
2. Thomas Kain 28,41 (Publikum 7,51% | Experten 20,90%)
3. Manuel Innerhofer 21,84 (Publikum 24,46% | Experten 0%)
4. Lukas Wirth 21,52
5. Dominik Hufnagl 7,03
6. Markus Fuchs 6,69
7. Manuel Leitner 5,32
8. Dominik Stadlmann 1,69
9. Matthias Freinberger 1,13
9. Stephan Listabarth 1,13

NACHWUCHSATHLETINNEN DES JAHRES (U20 und jünger)
1. Ivona Dadic 88,47 (Publikum 39,93% | Experten 48,54%)
2. Kira Grünberg 35,77 (Publikum 5,94% | Experten 29,82%)
3. Eva Wimberger 27,39 (Publikum 27,39% | Experten 0%)
4. Rosalie Tschann 24,97
5. Julia Millonig 9,99
6. Ines Futterknecht 4,06
7. Katja Scherer 2,64
7. Christina Mandlbauer 2,64
9. Carina Schrempf 1,57
10. Christina Stanta 1,32


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo