Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Schrott Beate 2011 OELV KatzenbeisserBeate Schrott's Formkure zeigt nach den Olympischen Sommerspielen deutlich absteigende Tendenz.

Die 100-Meter Hürdensprinterin lief zuletzt nach Zeiten knapp über 13 Sekunden bei einem Meeting in Slowakei die langsamste Zeit seit über drei Monaten.

Schrott belegte mit 13,23 Sekunden nur Platz 4 in ihrem Heat und unter 12 Teilnehmerinnen den 10. Gesamtrang. Die Olympiaachte lief im Frühjahr erst einmal eine langsamere Zeit. Die US-Läuferin Dawn Harper gewann in 12,68 Sekunden. Auch Schrott's Landsfrau Monika Gollner blieb im Hochsprung mit 1,75 Metern deutlich unter ihren Möglichkeiten.

Bei den Hammerwerferinnen zwang die Deutsche Betty Heidler mit 75,18 Metern die Olympiasiegerin Tatyana Lysenko (Russland/74,76 Meter) in die Knie.

Foto ÖLV/Katzenbeisser


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo