Virtual Run Challenge

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Olympiasiegerin Ruth Jebet lief beim Diamond League Meeting in Paris einen neuen Weltrekord über die 3.000 Meter Hindernis.

Die Läuferin aus Bahrain verbesserte den acht Jahre alten Weltrekord der Russin Gulnara Galkina um über sechs Sekunden.

Die gebürtige Kenianerin, die seit 2013 für Bahrain läuft, hatte bei den Olympischen Spielen in Rio mit 8:59,75 Minuten den Weltrekord Galkinas (8:58,81 min) noch um knapp eine Sekunde verpasst. Keine zwei Wochen später war es nun so weit: Im Stade de France lief sie überragende 8:52,78 Minunten. Jebet setzte sich in einem hochklassigen Rennen gegen die Olympia-Zweite Hyvin Kiyeng (9:01,96 min/Kenia) durch. Auf Rang 3 war mit Emma Coburn (USA) auch die dritte Olympia-Medaillengewinnerin von Rio vertreten.

Für die zweite Glanzleistung sorgte die Britin Laura Muir die über 1.500 Meter mit 3:55,22 Minuten Weltjahresbestleistung um mehr als eine Sekunde verbesserte. Es war zudem ein neuer britischer Rekord.

Für einen U20-Weltrekord sorgte der Äthiopier Yomif Kejelcha über die 3.000 Meter. Mit der Siegerzeit von 7:28,19 Minuten schob sich der erst 19-Jährige Hallenweltmeister auch auf Platz 14 der ewigen Weltbestenliste.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo