Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ralph Vallon ist als Präsident des Österreichischen Leichtathletikverbandes zurückgetreten.

Vallon war seit 2011 in dieser Position und kam zuletzt stark unter Beschuss da er seine Athleten öffentlich kritisiert hatte. Vorerst übernimmt Sonja Spendelhofer die Leitung des Vorstandes. Am 19. November 2016 wird ein neuer Präsident bestellt.

Vallon's Statement zum Rücktritt: "Wir haben den ÖLV 2011 in einer keinesfalls einfachen Situation übernommen. Wir sind seitdem neue Wege gegangen: mit verbesserter Infrastruktur, mehr hauptamtlichen Trainern, vermehrter Nachwuchsförderung und im Endeffekt immer besseren Ergebnissen unserer Athletinnen und Athleten. Ein Meilenstein dabei war die Bestellung von Gregor Högler, mit dessen Unterstützung es Lukas Weißhaidinger in die Weltspitze geschafft hat. Jetzt ist es für mich – vor allem aus beruflichen Gründen – an der Zeit, neue Wege zu gehen." 

Dass zwischen den Rücktritts-Forderungen vieler Athleten, Trainer und Funktionäre und seinem plötzlichen Rücktritt als Präsident ein Zusammenhang steht, wollte er nicht bestätigen.

Gregor Högler (gleichzeitig Rücktritt als ÖLV-Vizepräsident) wird ab 1. Oktober als ÖLV-Sportdirektor arbeiten – In enger Zusammenarbeit mit Sportkoordinator Hannes Gruber sowie in finanziellen Angelegenheiten mit Generalsekretär Helmut Baudis. Philipp Unfried arbeitet als Nationaltrainer und Teamleiter Sprint/Hürden/Staffel. Unfried ist zudem hauptverantwortlicher Trainer und Koordinator des Trainerteams für Siebenkämpferin Ivona Dadic.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo