Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto (C) Avda

Die Kenianerin Florence Kiplagat verbesserte am Sonntag in Barcelona ihren eigenen Halbmarathonweltrekord.

Vor exakt einem Jahr pulverisierte Kiplagat an gleicher Stätte den damaligen Weltrekord um 38 Sekunden auf 1:05:12 Stunden. Heuer legte die 27-Jährige noch einen Zahn zu.

In 1:05:07 Stunden blieb die zweifache Siegerin des Berlin-Marathons fünf Sekunden unter ihrer Weltbestleistung. Auch ihre Zwischenzeiten bei Kilometer 15 (46:14 min) und Kilometer 20 (1:01:54 h) werden als Weltrekorde gewertet.

Im Herrenbewerb sorgte der Schweizer Tadese Abraham als Tagessieger mit nationalem Rekord von 1:00:42 Stunden für eine faustdicke Überraschung. Zweitbester Europäer war der Ire Mick Clohisey (1:04:41 h), der auch regelmäßig in Österreich bei Laufveranstaltungen teilnimmt.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo