Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Enttäuschung für Österreichs Medaillenkandidaten Lukas Weißhaidinger bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022 in Eugene (USA).

Nachdem Diskuswerfer Weißhaidinger das Diskuswurf-Finale der Top 12 souverän erreicht hatte, konnte er in diesem mit Platz 10 nicht überzeugen.

Weißhaidinger kam im Finale in den ersten drei Würfen nur auf 63,98 Meter. Damit lag der 30-Jährige über fünf Meter hinter seinem Landesrekord, den er Anfang Juni mit 69,11 Metern aufgestellt hatte. Auch die finalen drei Durchgänge der Top 8 verpasste Weißhaidinger. Für den Oberösterreicher war damit die WM drei Würfe früher beendet als erhofft.

Junge Athleten trumpfen auf; Olympiahelden enttäuschen

Zudem bahnte sich bei dieser WM ein Generationenwechsel an. Denn die Entscheidung gewann der 23-jährige Slowene Kristjan Ceh vor dem 19-jährigen Litauer Mykolas Alekna. Neben dem Olympia-Dritten Weißhaidinger gingen auch die weiteren Olympia-Medaillengewinner leer aus. Olympiasieger Daniel Stahl (Schweden) belegte mit 67,10 Metern hinter dem Litauer Andrius Gudzius nur Platz 4. Der Olympia-Zweite Simon Pettersson verpasste als Fünfter ebenfalls eine Medaille für Schweden.

Kristjan Ceh dominierte das Finale mit zwei Würfen über 70 Meter. Im 3. Versuch stellte er mit 71,13 Metern einen neuen Meisterschaftsrekord auf. Den bisherigen Rekord hielt der Litauer Virgilijus Alekna, der Vater vom neuen Vize-Weltmeister Mykolas Alekna. Virgilijus Alekna gewann 2005 WM-Gold mit 70,17 Metern. Mykolas Alekna warf bei den Titelkämpfen 2022 den Diskus auf 69,27 Meter. Damit festigte er einen sicheren Silber-Rang.

Bronze wäre möglich gewesen

Die Bronze-Weite von 67,55 Meter durch den Litauer Gudzius wäre für Weißhaidinger mehr als erreichbar gewesen. Damit hätte Lukas Weißhaidinger seine Serie an dritten Plätzen bei Großereignissen fortsetzen können. Denn sowohl bei den letzten Europameisterschaften (2018), den letzten Weltmeisterschaften (2019) und auch den letzten Olympischen Spielen (2021) warf der Österreicher den Diskus zur Bronzemedaille. Im Finale kam Weißhaidinger auf 61,72 Meter, 63,98 Meter und 62,45 Meter. Damit war der Traum von einer erneuten Medaille ausgeträumt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Leichtathletik-WM 2022 - Ergebnisse Diskuswurf Herren:

RangNameNationZeit
1 Kristjan Čeh SLO 71.13 CR
2 Mykolas Alekna LTU 69.27 
3 Andrius Gudžius LTU 67.55 
4 Daniel Ståhl SWE 67.10 
5 Simon Pettersson SWE 67.00 
6 Matthew Denny AUS 66.47 
7 Alin Alexandru Firfirica ROU 65.57 SB
8 Alex Rose SAM 65.57 
9 Fedrick Dacres JAM 64.85 
10 Lukas Weisshaidinger AUT 63.98 
11 Sam Mattis USA 63.19 
12 Traves Smikle JAM 62.23 


Kommentar schreiben

Senden
Blogheim.at Logo