Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gugl Games

Die beiden London-Olympiasieger Kirani James (Grenada) und Felix Sanchez (Dominikanischen Republik) wurden bei den Gugl Games 2012 in Linz ihrer Favoritenrolle über die Stadionrunden gerecht.

James gewann die 400 Meter in 44,46 Sekunden und Sanchez die 400 Meter Hürden in 48,13 Sekunden. Ein starkes Rennen gab es über 1000 Meter der Männer. Die ersten vier Athleten blieben alle unter 2:17 Minuten, und der Kenianer Benson Seurei gewann in Jahresweltbestzeit von 2:16,39 Minuten.

Vojta und Franzmair mit nächster Glanzleistung
Andreas Vojta (team2012.at) kam als Elfter mit 2:18,34 ins Ziel - das ist die zweitbeste Zeit die ein Österreicher jemals über diese Distanz gelaufen ist, nur 14 Hunderstel fehlten auf den Rekord von Robert Nemeth aus dem Jahr 1982. Niki Franzmair (ULC Linz Oberbank) kam gleich dahinter mit 2:20,16 ins Ziel, und verbesserte seinen U18/U20 Rekord vom Freitag erneut.

Über 100 Meter den Männer gab es einen Jamaikanischen Dreifachsieg - Nickel Ashmeade in 10,03 Sekunden war der Schnellste. Beate Schrott (Union St.Pölten) wurde über 100 Meter Hürden in 13,08 Sekunden Sechste, der Sieg ging an die US-Amerikanerin Ginnie Crawford in 12,68s. Im Weitsprung sprang Ivona Dadic (PSV Hornbach Wels) gute 6,26 Meter Weit und wurde damit Siebente, gewonnen hat Chelsea Hayes (USA) mit 6,81 Meter. Im Diskuswurf der Männer setzte sich der Este Gerd Kanter mit 65,22 Meter durch. Gerhard Mayer (SV Schwechat) wurde mit 59,68 Meter Sechster und Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA) mit neuer Bestleistung von 58,00 Meter Achter.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren