Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto (C) Köln MarathonDer Kenianer Anthony Maritim entscheidet den RheinEnergieMarathon Köln 2014 bei seinem Debüt für sich.

Er konnte sich auf der 42 Kilometer langen Strecke weit von seinen Verfolgern absetzen und finishte souverän in 2:10:26 Stunden.

Das deutsche Nachwuchstalent Marcel Bräutigam (GutsMuths-Rennsteiglaufverein) folgt auf Platz zwei in 2:17:55 Stunden, nur zwei Sekunden über seiner aktuellen Bestzeit, und verweist den Japaner Yuko Matsumiya (2:18:41) auf den Bronze-Rang.

Bei den Frauen lief die Kenianerin Julia Mumbi ein einsames Rennen. Keine der Konkurrentinnen war in der Lage, ihrem Tempo zu folgen, und sie gewinnt in 2:28:00 Stunden. Shasho Insermu aus Äthiopien holt sich den 2. Platz in 2:35:36 Stunden. Beste Deutsche wird die in Eritrea geborene Simret Restle-Apel in 2:50:19 Stunden.

Halbmarathon an Äthiopier
Ohne Mühe gewinnt Melaku Belachew den heutigen Halbmarathon im Rahmen des RheinEnergieMarathon Köln. Der Äthiopier konnte im Alleingang nach 21 Kilometern in 1:03:24 Stunden als Erster ins Ziel am Kölner Dom einlaufen. Zweiter wird Ejob Solomon aus Eritrea in 1:06:24 Stunden. Als bester Deutscher holt sich Thorben Dietz (LG Dorsten) den dritten Podestplatz in 1:07:13 Stunden. Die Deutsche Christl Dörschel von der SG Wenden siegt mit 1:17:40 Stunden auf dem Rundkurs durch die Domstadt.

{phocagallery view=category|categoryid=530|limitstart=2|limitcount=11}

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Fotos (C) Köln Marathon; Fotografen: Christian Reimann, Norbert Wilhelmi und Philip Cielen


Kommentar schreiben