Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hürdensprinterin Brianna Rollins krazte mit einer Fabelzeit bei den US-Meisterschaften am 25-Jahre alten Weltrekord.

Die 21-Jährige siegte in 12,26 Sekunden und blieb nur fünf Hundertselt über der Weltbestzeit, die die Bulgarin Jordanka Donkowa (12,21) 1988 gelaufen ist. Damit nimmt Rollins hinter Donkowas Landsfrau Ginga Sagortschewa (12,24 sek/1987) Rang 3 in der ewigen Weltbestenliste in.

Sanya Richards-Ross verpasst WM ohne Spikes
Rollins Saisonbestmarke stand zu Saisonbeginn noch bei 12,70 Sekunden, nun könnte das US-Wunderkind bald den Uralt-Weltrekord von Donkowa knacken. Weniger gut ging es der Doppelolympisiegerin von London, Sanya Richards-Ross. Die 400-Meter-Spezialistin musste nach einer Zehen-OP mit gewöhnlichen Laufschuhen antreten und verpasste in 51,92 Sekunden als Sechste ganz klar die Qualifikation für die Freiluft-Weltmeisterschaften von Moskau.

Über die Marathon-Distanz muss hingegen Titelverteidiger Abel Kirui auf ein Antreten bei der WM verzichten. Der Olympiazweite von London zog sich im Frühjahr einen Ermüdungsbruch zu. Die Ausheilung des Beins benötigt noch sechs weiter Wochen.


Kommentar schreiben