Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit vier Jahres-Weltbestleistungen schloss der 2. Tag der Hallen-WM in Portland ab.

Für eine Sensation sorgte der Jamaikaner Trayvon Bromell im 60-Meter Finale. Er bezwang Superstar Asafa Powell (USA), nachdem dieser im Vorlauf noch Weltjahresbestzeit lief.

Der 33-Jährige Powell schockte im Vorlauf die Konkurrenz: Mit 6,44 Sekunden blieb er nur fünf Hundertsel über dem Weltrekord. Doch im Finallauf schockte Bromell Powell. Der Jamaikaner hatte nach 6,47 Sekunden drei Hundertsel Guthaben auf Powell. Im Weitsprung triumphierte Olympiasiegerin Brittney Reese (7,22 m). Gold im Fünfkampf holte Brianne Theisen-Eaton (Kanada). Tomas Walsh (Neuseeland/21,78 m) wird Kugelstoß-Weltmeister.

Österreichs einzige WM-Teilnehmerin Stephanie Bendrat musste erwartungsgemäß im Semifinale über 60 Meter Hürden die Segels streichen. Die 25-Jährige blieb mit 8,25 Sekunden als 13. eine Hundertsel über ihrer Saisonbestleistung.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo